Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 56whg@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

Bedachung

Das Dach eines Wohngebäudes kann entweder hart oder weich sein. Von einer harten Bedachung spricht man, wenn das Dach aus Materialien wie Ziegel, Schiefer, Betonplatten, Asbestzement oder gesandeter Dachpappe besteht. Eine weiche Bedachung hingegen liegt vor, wenn Holz, Schilf, Ried oder Stroh verwendet wurde. Die Bedachung kann auch als Dacheindeckung bezeichnet werden.

  Harte Bedachung Weiche Bedachung
Material
  • Ziegel
  • Schiefer
  • Betonplatten
  • Asbestzement
  • gesandete Dachpappe
  • Holz
  • Schilf
  • Ried
  • Stroh

 

In der Gebäudeversicherung spielt die Art der Bedachung eine große Rolle, da sie die Bauartklasse des zu versichernden Gebäudes maßgeblich mitbestimmt. Da gerade weiche Bedachungen anfällig für Feuer sind, kann die Art der Bedachung zudem die Beitragshöhe beeinflussen.

Wichtig: Geben Sie im Gebäudeversicherung-Vergleich wahrheitsgemäß die Bedachung Ihres Hauses an. Bei Falschangaben können die Versicherer den Versicherungsschutz teilweise oder sogar komplett verweigern.

Wohngebäudeversicherung Vergleich

Jetzt vergleichen und günstige Wohngebäudeversicherung finden

Welchen Gebäudetyp wollen Sie versichern?