Sie sind hier:

DGUV-Statistik erstes Halbjahr 2018: Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle gesunken

München, 19.9.2018 | 11:09 | kro

Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist in der ersten Jahreshälfte 2018 gesunken. Das zeigen vorläufige Zahlen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), die diese am Dienstag veröffentlicht hat.

Bauarbeiter auf dem BodenDie Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist gesunken.
Danach verloren in den erstens sechs Monaten dieses Jahres 206 Menschen durch einen Arbeitsunfall ihr Leben. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 17 Personen mehr gewesen.

Dagegen ist die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle auf 441.295 gestiegen. Das ist eine Zunahme um zwei Prozent gegenüber der ersten Jahreshälfte 2017.

Wenig Veränderung gab es hingegen bei den Wegeunfällen: Im ersten Halbjahr 2018 hatten 96.603 Personen einen Unfall auf dem Arbeitsweg – 312 weniger als im Vorjahreszeitraum.

Berufskrankheiten nehmen zu

Ein Verdacht auf eine Berufskrankheit wurde laut den DGUV-Zahlen 40.024 Mal gemeldet – ein Anstieg um vier Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017. Einen großen Anteil machten dabei Fälle von Lärmschwerhörigkeit und hellem Hautkrebs aus.

Weitere Nachrichten zum Thema Unfallversicherung