Sie sind hier:
Telefonische Expertenberatung

Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr

089 - 24 24 12 72pkv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Rücktransport

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt grundsätzlich keine Kosten, die durch den Rücktransport eines verletzten oder erkrankten Patienten aus dem Ausland entstehen (vgl. § 60 Abs. 4 SGB V).

In der PKV ist die Kostenerstattung für einen Rücktransport vom gewählten Tarif abhängig. In der Regel werden die Kosten für einen Krankenrücktransport allerdings nur dann übernommen, wenn dieser medizinisch notwendig ist und von einem Arzt angeordnet wird. Medizinisch notwendig bedeutet, dass die medizinische Versorgung im Ausland nicht sichergestellt ist.

Mitglieder der privaten und gesetzlichen Krankenversicherung können eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Mit einer solchen Zusatzversicherung haben Versicherungsnehmer die Garantie, dass anfallende Kosten übernommen werden. Der Rücktransport muss aber auch hier meist medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet sein.

Tipp:

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung kostet nur etwa 10 Euro pro Jahr. Wird eine Behandlung im Ausland oder ein Rücktransport notwendig, ist man damit auf der sicheren Seite. Privat versicherte Personen haben den zusätzlichen Vorteil, dass die Behandlungskosten im Ausland nicht eine mögliche Beitragsrückerstattung schmälern oder eine vereinbarte Selbstbeteiligung fällig wird.

Private Krankenversicherung Vergleich

  • Jetzt kostenlos und unverbindlich vergleichen
  • Ihre Daten sind sicher, keine Datenweitergabe
  • Wen möchten Sie versichern?