Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 16 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 16
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kreditkarte@check24.de
Sie sind hier:

Außergewöhnliche Zusatzangebote Was exklusive Kreditkarten ihren Inhabern bieten

|

A A A
Nicht jeder legt Wert auf eine möglichst günstige Kreditkarte: Für Zusatzleistungen zahlen manche Verbraucher gerne mehr. Und manche Banken haben sogar Luxuskarten nur für ausgewählte Kunden im Angebot.
Wertvolle und exklusive Kreditkarten haben ihren Reiz. Foto: Zero Creative/gettyimages

Wertvolle und teure Kreditkarten haben ihren Reiz. Foto: Zero Creatives/gettyimages

Weltweit kostenlos bezahlen oder abheben und dafür nicht mal eine Jahresgebühr zahlen: Nach diesen Kriterien wählen wohl die meisten ihre Kreditkarte aus und vergleichen dafür verschiedene Angebote. Manch einer legt hingegen Wert auf Zusatzleistungen und ist bereit dafür zu zahlen. Wir stellen einige Kreditkarten mit besonderen Vorzügen vor, die jeder beantragen kann, und darüber hinaus ein paar besonders exklusive, die nur ausgewählte Kunden bekommen.

American Express Platinum Card – Viele Zusatzversicherungen

Für 600 Euro Jahresgebühr bietet American Express Inhabern der Platinum Card einige Vorzüge. Wer diese Karte besitzt, erhält unter anderem eine Reise-Komfortversicherung. Bei Bezahlung einer Reise mit der Kreditkarte werden 200 Euro erstattet, wenn sich der Flug verspätet, annulliert wird oder der Reisende seinen Anschlussflug verpasst. Wer mit der Karte einen Mietwagen bucht, ist bis zu einer Schadenssumme von 750.000 Euro haftpflichtversichert bei einer Selbstbeteiligung von 200 Euro, das Auto ist ohne Selbstbeteiligung bis zu einer Summe von 75.000 Euro vollkaskoversichert. Karteninhaber sind außerdem auf Reisen ins Ausland von bis zu 120 Tagen Dauer krankenversichert. Bei einem Reise-Rücktritt erstattet die Versicherung bis zu 6.000 Euro pro Person und Reise, allerdings muss der Karteninhaber zehn Prozent des erstattungsfähigen Schadens selbst tragen, mindestens jedoch 100 Euro je versicherte Person.

Zusätzlich sammeln Karteninhaber mit jeder Bezahlung Bonuspunkte. Für einen Euro gibt es einen Punkt. Die Punkte kann sich der Kreditkarteninhaber nachträglich in Gutscheinen oder Prämien auszahlen lassen. Geschenke und Tickets für Events und Konzerte organisiert der Platinum Card Service für die Inhaber. Ebenso können sich die Inhaber eine Limousine und eine komplette Reise buchen lassen. Außerdem bietet die Karte Zugang zu mehr als 1.000 Lounge-Bereichen an Flughäfen. Verliert der Inhaber wichtige Dokumente wie Kreditkarte oder Reisepass, unterstützt American Express den Kunden, diese zu sperren und Ersatz zu beschaffen. Zusätzlich gibt es weitere Serviceleistungen wie Upgrades und Extras in ausgewählten Hotels oder Vorteile bei Mietwagen, wie die Sixt Platinum Card. Das heißt, der Kreditkarteninhaber erhält die gleichen Boni, wie ein Besitzer der Sixt Platinum Card.

Wer Bargeld abheben will, sollte wissen, dass er mit der Platinum Card sowohl im Inland als auch im Ausland eine Gebühr entrichten muss. Auch bei Bezahlungen mit der Karte außerhalb des Euroraumes fallen Gebühren an. Je nach Nutzung können zu den 600 Euro Jahresgebühr also weitere Kosten für den Einsatz der Karte hinzukommen.

ADAC Kreditkarte Gold: Spart beim Tanken

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, der könnte sich für die ADAC Kreditkarte Gold interessieren, eine Visa-Karte. Für 99 Euro im Jahr erhalten Karteninhaber einen Bonus, der Tanken weltweit günstiger macht. Fünf Prozent Rabatt gibt es auf Tankstellenumsätze, wenn die Umsätze pro Jahr 1.500 Euro nicht übersteigen. Bucht der Inhaber Tickets für Konzerte, Musicals oder Events mit seiner ADAC Kreditkarte Gold, muss er dafür keine Versandkosten zahlen. Für Reisende gibt es zu der Kreditkarte automatisch eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung inklusive einer Reiseabbruch-Versicherung für Reisen bis zum Preis von 10.000 Euro. Die Leistungen erhält der Kunde allerdings nur dann, wenn er sie mit seiner ADAC Kreditkarte Gold bezahlt. Nur Mitglieder des ADAC können die ADAC Kreditkarte Gold erstehen.

Netbank Mastercard Premium: Krankenversicherung im Ausland inklusive

Die netbank Mastercard Premium gibt es nicht einzeln, sondern nur in Verbindung mit einem Girokonto bei der netbank. Sie kostet jährlich eine Gebühr von 100 Euro. Dafür ist der Inhaber samt seiner Familie auf Auslandsreise von bis zu 62 Tage Dauer krankenversichert. Die Versicherung umfasst Behandlungs- und Heilkosten sowie den Rücktransport. Überführungskosten übernimmt die Versicherung bis zu 12.500 Euro. Wer ambulant behandelt wird, muss selbst 75 Euro zahlen, Beträge darüber sind versichert. Keinen Selbstbehalt gibt es bei der Reise-Rücktrittsversicherung, die ebenfalls zum Leistungspaket der Kreditkarte gehört. Reisen, die der Inhaber und seine Familie nicht antreten oder abbrechen, werden pro Jahr bis zu einem Betrag von 5.000 Euro erstattet. Versicherte Gründe für den Nichtantritt sind beispielsweise eine unerwartet schwere Erkrankung oder der Tod eines nahen Verwandten sowie eine finanzielle Notlage, die durch Arbeitslosigkeit begründet werden kann.

Für Mietwagen bietet die Kreditkarte ebenfalls einen Versicherungsschutz. Neben dem Rechtsschutz (bis zu 51.130 Euro je Versicherungsfall und -jahr) zählt dazu auch eine Haftpflichtversicherung (Personenschäden bis 7,5 Millionen Euro, Sachschäden bis zu einer Million Euro) sowie eine Vollkaskoversicherung, die 31 Tage gilt und bei der der Inhaber ohne Selbstbehalt für Schäden bis zu 50.000 Euro versichert ist. Zusätzlich sind mit der Karte gekaufte Gegenstände (außer Brillen, Kontaktlinsen, Schmuck, Edelsteine und Elektrogeräte) ab einem Wert von 100 Euro 90 Tage gegen Raub, Diebstahl und Beschädigung versichert. Maximal bekommt der Kunde 1.000 Euro pro Ereignis und 10.000 Euro pro Jahr erstattet. Der Selbstbehalt liegt bei 75 Euro. Auch Inhabern der Mastercard Premium der netbank steht rund um die Uhr ein Concierge zur Verfügung. Ob Flugticket, Hotelzimmer oder Mietwagen buchen: Ein Anruf beim Concierge-Service genügt, um den Gefallen zu erledigen. Wer an dieser Kreditkarte interessiert ist, kann sie über den Kreditkarten-Vergleich von CHECK24 beantragen. Im Vergleich kann sich der Kunden zwischen vielen verschiedenen Kreditkarten die für ihn Richtige aussuchen.

Targobank Premium Karte: Shopping-Versicherung

Die Visa Premium Karte von der Targobank kostet pro Jahr 97 Euro. Bei einer Reise, die der Inhaber der Karte beim Targobank-Partner Urlaubsplus GmbH bucht, bekommt er fünf Prozent der Reise zurückerstattet. Kauft der Kunde mit der Karte ein, bekommt er Prämienpunkte gutgeschrieben, die er für Flüge, Pauschalreisen oder Hotelübernachtungen einlösen kann. Zusätzlich bietet die Targobank Premium Karte Rabatte beim Buchungsservice HRS und dem Autovermieter Sixt.

Neben der Auslandsversicherung tritt eine Reise-Rücktrittsversicherung in Kraft, wenn der Besitzer die Reise mit seiner Visa Targobank Premium Karte gebucht hat. Hat er über seine Kreditkarte einen Mietwagen reserviert, deckt die Vollkaskoversicherung Schäden von bis zu 50.000 Euro ab. Verspätet sich das Gepäck am Flughafen bis zu vier Stunden, ersetzt der Versicherer dem Inhaber die notwendigen Ersatzkäufe für den persönlichen Reisebedarf bis zu 800 Euro. Zum persönlichen Reisebedarf zählen unter anderem Kleidung oder Hygieneartikel. Zusätzlich sind Waren im Wert zwischen 75 bis 600 Euro versichert, die der Kunde mit der Kreditkarte bezahlt hat. Die Waren sind 30 Tage ab dem Kauf im Laden oder bei im Internet bestellten Waren nach dem Eintreffen der Lieferung versichert. Pro Versicherungsfall erstattet der Versicherer maximal 6.000 Euro. Über das gesamte Jahr werden bis zu 30.000 Euro ersetzt. Allerdings sind nicht alle Gegenstände versichert, ebenso haftet der Versicherer nicht bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Wem diese Extras schon zu viel Schnickschnack sind, der sollte lieber nicht weiterlesen. Bestimmte Banken und Kreditkartenherausgeber verteilen exklusiv an die reichsten oder an ausgewählte Kunden Kreditkarten mit speziellen Zusatzangeboten. Ein Überblick über einige Luxus-Kreditkarten.

American Express Centurion: Titan und viele VIP-Services

Das exklusivste Angebot von American Express ist die Centurion Card. Das Unternehmen gibt die Kreditkarte nur an langjährige Kunden „mit entsprechendem Ausgabeverhalten“ aus, wie das Unternehmen ohne weitere Konkretisierung gegenüber CHECK24 mitteilt. Die Jahresgebühr liegt bei 5.000 Euro, wofür der Inhaber viele Leistungen bekommt. Der Centurion-Card-Besitzer hat einen persönlichen Ansprechpartner, der sich um finanzielle und persönliche Wünsche kümmert. So organisiert er für die Kunden beispielsweise einen Blick hinter die Kulissen eines Luxusuhrenherstellers oder eine Teilnahme an einer Regatta an Bord einer Segelyacht. Der persönliche Assistent kümmert sich aber auch um die Reiseplanung oder das passende Auto und bucht Tickets für Konzerte und Veranstaltungen.

An Flughäfen stehen dem Kreditkarteninhaber verschiedene VIP-Services zur Verfügung. Wer es eilig hat, der kann sein Fahrzeug beim sogenannten Valet-Parking-Service von einem Flughafenmitarbeiter parken lassen. In München beispielsweise bietet der VIP-Service Reisenden ein eigenes Terminal, den „Vip Wing“, an, wo der Centurion-Card-Inhaber einen speziellen Check-In und eine eigene Sicherheitskontrolle nutzen kann. Außerdem wird das Gepäck abseits des großen Flughafentrubels nur für den Vip Wing abgefertigt. Auch an anderen Flughäfen hat der Inhaber Zugang zu zahlreichen VIP-Lounges und Vorteile bei bestimmten Airlines, etwa Sonderpreise in der Business- und First-Class. Hinzu kommen ein umfangreiches Reise-Versicherungspaket sowie Hotel- und Mietwagen-Privilegien. Dazu zählen wie bei der American Express Platinum Card die Vorteile der Status-Programme von Mietwagen-Partnern wie Sixt oder Hertz und Upgrades in Hotels oder frühes Einchecken und spätes Auschecken.

Die Kunden bekommen die Centurion in zweifacher Ausfertigung. Das Original ist aus Titan, wird allerdings von Kartelesegeräten nicht akzeptiert, wie die „Welt“ berichtet – dient somit wohl eher der Dekoration. Das Duplikat besteht aus Plastik und ist somit wie eine gewöhnliche Kreditkarte an Zahlungsterminals nutzbar.

Royale Mastercard der Dubai First Bank: Nur 200 Exemplare im Umlauf

„Sie fragen nach dem Mond und wir versuchen, ihn für Sie zu holen“, zitiert die arabische Zeitung „The National“ Ibrahim al Ansair, den Chef der Dubai First Bank, als er die Vorteile der MasterCard Royal beschreibt. Optisch sticht die Kreditkarte hervor. Schwarzer Hintergrund, am linken und oberen Rand ist sie mit Gold verziert. In der Mitte bestückt ein weißer 0,235-Karat-Diamant die Karte. Wie auch bei der American Express Centurion wählt die Bank aus, wem sie diese Karte gewährt. Neben einem von der Bank nicht näher benannten Mindestvermögen ist auch der gesellschaftliche Status ein Kriterium. Die Mitglieder der königlichen Familie der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und einige wenige weitere sehr Vermögende gehören zu dem Kreis, wie al Ansair durchblicken lässt.

Die Inhaber können so viel Geld ausgeben, wie es ihr Konto zulässt und bekommen einen eigenen Manager, der rund um die Uhr für sie erreichbar ist. Dessen Aufgabe ist es, die Finanzen der Kunden im Blick zu behalten und ihre Wünsche zu erfüllen, wie „The National“ Amit Marawah, den Vize-Präsidenten der Dubai First Bank, zitiert. Tickets für die Oscars? Können arrangiert werden. Spontan bei einem Formel-1-Rennen zuschauen? Wird erledigt. Um solche Belange kümmert sich das „Royale Lifestyle Management“, wie es auf der Homepage der Bank heißt. Wie viele Kreditkarten im Umlauf sind, ist ein Geheimnis der Bank. Laut „Handelsblatt“ sollen Gerüchten zufolge weltweit nur 200 Menschen die exklusive Karte besitzen.

Sberbank Visa “Infinite Card Exclusive”: Die Karte aus reinem Gold

Auch beim Kreditkartenhersteller Visa heißt es „only by invitation“, wenn es um die Infinite Card geht. Wer die Karte besitzt, kommt in den Genuss einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch einen persönlichen Assistenten und von umfassendem Reiseschutz für sich und seine Familie. Der Besitzer hat außerdem Zugang zu exklusiven Events sowie zu VIP-Lounges an Flughäfen und bekommt spezielle Reiseangebote und Hotelservices, lässt Visa auf seiner Homepage wissen.

Erhältlich ist die Visa Infinite Card etwa über die kasachische Sberbank. Sie hat die „Infinite Card“ zur „Infinite Exclusiv Card“ erweitert. Die von der Bank herausgegebene Karte besteht aus reinem Gold, ist mit 26 Diamanten besetzt und hat eine Perlmuttprägung. Bei der Ausgabe der Karte bekamen nur die 100 reichsten Kunden eine „Infinite Card Exclusive“, berichtet die „Welt“. Wie das „Handelsblatt“ schreibt, händigt die Bank zum Bezahlen ein Duplikat aus Plastik aus. Neben einem Concierge-Service, der sich 24 Stunden an sieben Tagen die Woche um die Wünsche seiner Klientel kümmert, gibt es eine Lebens- und Krankenversicherung und persönliche Betreuung an Flughäfen sowie weitere Dienstleistungen, zum Beispiel Rabatte bei Restaurants und Mietwagen.

Aber: Dieser Luxus ist kostspielig. 100.000 Dollar bezahlen die Kunden im ersten Jahr für die Karte, berichtet das „Handelsblatt“: 65.000 Dollar Anschaffungskosten, 35.000 Dollar Jahresgebühr. In den Folgejahren müssen die Besitzer dann nur noch 2.000 Dollar Gebühr zahlen.

The Coutts Silk Card: Von der Privatbank der Queen

Die britische Bank Coutts zählt Queen Elisabeth II. zu ihrem Kundenkreis, schreibt das „Manager Magazin“. Und auch die Privatbank der Queen hat eine exklusive Kreditkarte im Angebot – die Coutts Silk Card. Karteninhaber zahlen laut Homepage von Coutts keine jährlichen Gebühren. Das Limit der Kreditkarte hängt vom Kontostand des Kunden ab.
Zwar kann jeder ab 18 Jahren, der bei Coutts ein Konto hat, eine „Silk Credit Card“ beantragen. Für die Aufnahme gelten jedoch "Mindestkriterien", wie eine Sprecherin von Coutts ohne genauere Angaben auf Nachfrage von CHECK24 mitteilt. Das heißt, dass die Bank je nach Kontostand entscheidet, wem eine Karte ausgehändigt wird und wem nicht. Das exklusive Prämienprogramm „Thank You from Coutts“, das nur Silk-Inhaber nutzen, zeigt, in welcher Preiskategorie künftige Besitzer leben. Die Inhaber müssen jährlich mindestens 25.000 Pfund mit ihrer Kreditkarte umsetzen, um persönliche Geschenke wie Whisky oder ein Dinner in namhaften Restaurants zu erhalten. Je höher der Umsatz ist, desto exklusiver und teurer die Geschenke. Allerdings gibt es eine Art Obergrenze bei einer Millionen Pfund. Wer noch mehr mit der Karte umsetzt, erhält also nicht noch üppigere Prämien.

Die Karte gewährleistet dem Besitzer einen Reiseschutz und die Dienste eines Coutts Concierge, der sich um persönliche Wünsche kümmert. Der Concierge organisiert beispielsweise Tickets für das Herrenfinale in Wimbledon oder chartert eine Yacht. Zusätzlich können Karteninhaber mehr als 700 VIP-Lounges bei mehr als 300 größeren Flughäfen weltweit besuchen. Überschreiten die Besitzer bei einem Einkauf in einem der ausgewählten Läden eine bestimmte Summe, gibt es eine Gutschrift. Coutts überarbeitet das Bonusprogramm regelmäßig. Derzeit sind unter anderem folgende Prämien erhältlich: Hat der Inhaber beispielsweise bei der Warenhauskette Bloomingdales mehr als 250 US-Dollar ausgegeben, erhält er eine Belohnung in Höhe von 25 US-Dollar. Ähnlich funktioniert das in Hilton-Hotels, wo er ab 750 US-Dollar eine Gutschrift von 75 US-Dollar erhält.

Weitere Nachrichten über Kreditkarte

Weitere Nachrichten über Kreditkarte