Sie sind hier:

Ab sofort Mit Kreditkarte und Girocard bei dm kontaktlos bezahlen

|

A A A
Mit dem Drogeriemarkt dm bietet ein weiterer großer Händler seinen Kunden deutschlandweit die Möglichkeit, zu bezahlen, ohne dabei die Karte ins Terminal zu stecken. Ob auch Sie diese Bezahloption nutzen können, verrät ein Symbol auf Ihrer Kreditkarte oder Girocard.
kontaktlos bezahlen bei dm

Einfach die Karte an das Terminal halten, schon erfolgt die kontaktlose Zahlung. Bildquelle: dm

In allen 1.856 dm-Filialen können Kunden ihre Einkäufe seit dem 10. Mai dieses Jahres kontaktlos bezahlen, sofern ihre Kreditkarte oder Girocard mit der entsprechenden Technik ausgestattet ist. Damit schließt sich der Drogeriemarkt einigen namhaften Händlern an, die diese neue Art zu bezahlen bereits anbieten. Seit Juni 2015 können Kreditkartenbesitzer etwa bei Aldi bezahlen, indem sie lediglich ihre Karte vor das Terminal halten. Seit 1. März dieses Jahres ist das bei dem Discounter auch mit der Girocard möglich. Dass das kontaktlose Bezahlen mit der in Deutschland beliebtesten Bankkarte so lange auf sich hat warten lassen, liegt unter anderem daran, dass die Sparkassen und VR-Banken erst im letzten Jahr mit der Ausgabe von Girocards mit Kontaktlos-Funktion begonnen haben und die Terminals für diese Bezahloption freigeschalten werden mussten. Ab Juli sollen Kunden der Sparkassen dann auch mit ihren Kreditkarten die neue Bezahloption nutzen können.

Hier können Sie bereits kontaktlos bezahlen:
  • Lidl
  • Aldi
  • Rewe
  • Penny
  • Toom-Baumärkte
  • Edeka Hessenring
  • Media Markt & Saturn (mit der Kreditkarte)  

So funktioniert das kontaktlose Bezahlen

Kontaktloses Bezahlen funktioniert über die Nahfunktechnik Near Field Communication (NFC). Sowohl das Bezahlterminal als auch die Karte müssen damit ausgestattet sein. Ob in einer Kreditkarte oder einer Girocard ein NFC-Chip verbaut ist, sie sich also zum kontaktlosen Bezahlen eignet, lässt sich am Wellen-Symbol auf der Karte erkennen. Es ist auch häufig an den Bezahlterminals angebracht.
 
Dieses Wellen-Symbol symbolisiert kontaktloses Bezahlen.

Beim kontaktlosen Bezahlen steckt der Kunde seine Karte nicht mehr in das Terminal, sondern hält sie mit wenigen Zentimetern Abstand davor. Die Zahlung erfolgt dann innerhalb von Sekunden. Der verkürzte Bezahlprozess geht jedoch nicht nur auf den Verzicht des Steckens zurück, sondern auch auf den Wegfall der PIN-Eingabe beziehungsweise der Unterschrift bei einem Rechnungsbetrag bis zu 25 Euro. Sporadisch kann es hier jedoch auch bei den geringen Beträgen zu Sicherheitsabfragen kommen.


Leseempfehlung:
Wer mehr darüber wissen will, wie schnell sich kontaktloses Bezahlen in Deutschland verbreitet, kann sich in diesem Artikel ausführlich darüber informieren.

Weitere Nachrichten über Kreditkarte

Weitere Nachrichten über Kreditkarte