Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Sie sind hier:

Darlehen per Expressüberweisung Was Kurzzeitkredite taugen

|

A A A
Schnell an Geld bei finanzieller Not: Das versprechen Anbieter sogenannter Kurzzeitkredite – der Alternative zum Dispokredit. Was ein solches Darlehen ausmacht, was es kostet und ob es wirklich hält, was es verspricht.
Kurzzeitkredite

In 30 Minuten zum Kredit: Das versprechen zahlreiche Anbieter im Netz. Doch ein Kurzzeitkredit hat seinen Preis.

Das Auto muss dringend in die Werkstatt, die Waschmaschine muss repariert werden, doch Rücklagen gibt es keine und bis zum nächsten Gehaltseingang vergehen noch einige Tage. Bei finanziellen Engpässen wie diesen müssen Verbraucher im Internet nicht lange nach einer Lösung suchen.

Kurzzeitkredite, Minikredite, Mikrokredite, Blitzkredite, Expresskredite: Unter verschiedenen Bezeichnungen vertreiben Anbieter im Netz kleine Kredite und versprechen rasche Hilfe durch eine zügige Überweisung des Wunschbetrages. Typische Eigenschaften dieser kurzfristigen Darlehen sind:

  • Niedrige Kreditbeträge von meist 50 bis 500 Euro
  • Kurze Laufzeiten von meist sieben bis 30 Tagen
  • Schnelle Auszahlung noch am gleichen Tag
  • Abschluss über das Internet oder per SMS
  • Rückzahlung in einem Betrag

Bei einigen Anbietern können Verbraucher das benötigte Geld sogar schon innerhalb einer halben Stunde auf ihr Konto erhalten – bei besonders kurzfristigen Engpässen ein Vorteil. Doch das hat seinen Preis.

Minikredit mit Maxikosten

14 Prozent Zinsen sind bei reinen Anbietern solcher Mini- oder Kurzzeitkredite keine Seltenheit. Bei den geringen Beträgen und kurzen Laufzeiten mögen diese zunächst nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Wer sich aber häufiger auf diese Weise Geld leiht, für den machen sich die hohen Zinsen früher oder später bemerkbar. Und bei den Zinsen bleibt es nicht. Für viele Zusatzleistungen verlangen die Anbieter von Expresskrediten oftmals hohe Gebühren:

  • Ratenzahlung: Kunden, die ihren Kurzzeitkredit nicht in einem Betrag, sondern in zwei Raten zurückzahlen möchten, müssen mit Extrakosten von bis zu 49 Euro rechnen.
  • Expressüberweisung: Soll der Wunschbetrag noch am Tag der Beantragung ausgezahlt werden, wird ein Minikredit ebenfalls deutlich teurer. Einige Anbieter verlangen hier eine Pauschale von 39 Euro, andere berechnen dieses Entgelt nach der Höhe des Kreditbetrages und stellen ihren Kunden sogar bis zu 99 Euro in Rechnung.
  • Schnelle Bearbeitung: Damit das Geld schnellstmöglich auf dem Konto des Kreditnehmers eingeht, muss dessen Antrag zuvor entsprechend schnell geprüft werden. Auch hierfür bitten einige Kreditanbieter ihre Kunden zur Kasse. Eine Direktentscheidung und eine bevorzugte Bearbeitung kosten zum Teil über 50 Euro extra.

Bei dieser Fülle an Einzelgebühren kann es schnell passieren, dass der Kreditnehmer am Ende das Doppelte dessen zurückzahlen muss, was er sich geliehen hat. Besonders ärgerlich: Wer diese Kosten umgehen will und etwa auf eine Expressauszahlung verzichtet, muss im schlimmsten Fall bis zu zwei Wochen auf das benötigte Geld warten – das stellt den Sinn dieser kurzfristigen Darlehen schnell infrage.

Kostenfaktor Bonitätszertifikat

Auch bei geringen Kreditbeträgen verzichten die Anbieter von Kurzzeitkrediten nicht auf eine Bonitätsprüfung – eine Schufa-Abfrage gehört in der Regel dazu. Hier können auf den Kunden  aber zusätzliche Kosten zukommen. Vor allem von Verbrauchern mit niedrigem Schufa-Score verlangen einige Anbieter ein Bonitätszertifikat, das bei erfolgreicher Darlehensaufnahme dem Kunden in Rechnung gestellt wird.

Anbieter ist nicht gleich Anbieter: Zum Teil vertreiben auch etablierte Banken Minikredite mit schneller Auszahlung und das in der Regel zu günstigeren Zinsen von unter zehn Prozent. Kosten für eine Ratenzahlung entstehen dem Kunden hier nicht. Einzig für eine bevorzugte Bearbeitung und eine zügige Überweisung können Gebühren anfallen. In der Summe sind die klassischen Geldhäuser im Vergleich zu reinen Kurzzeitkredit-Anbietern also die bessere, da günstigere Wahl. Doch es geht noch günstiger.

Kurzzeitkredit versus Dispo: Selbst die Kontoüberziehung kostet weniger

Wer schnell Geld benötigt, um die letzten Tage bis zum Gehaltseingang zu überbrücken, muss nicht unbedingt auf einen Expresskredit zurückgreifen. Einmal vorhanden, ist ein Dispokredit die schnellere und in der Regel mitunter sogar die günstigere Lösung. Im Mittel verlangen deutsche Banken bei der geplanten Überziehung eines Girokontos 9,91 Prozent Zinsen pro Jahr, wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat. Zwar ist dieser Zinssatz ebenfalls alles andere als günstig – allerdings entfallen hier die Gebühren für eine schnelle Bereitstellung des Geldes oder eine Ratenzahlung. Denn ist der Dispo einmal eingerichtet, können Kontoinhaber jederzeit darauf zurückgreifen. In puncto Rückzahlung haben sie freie Hand und können selbst entscheiden, wann und in wie vielen Teilbeträgen sie ihr Konto wieder ausgleichen – bei einem Dispokredit wird keine Rückzahlungsvereinbarung getroffen.

Keine Dauerlösung

Ein Dispo ist nur zur kurzfristigen Überbrückung gedacht. Mit der Rückzahlung sollten sich Verbraucher nicht zu viel Zeit lassen. Je länger ein Kontoinhaber rote Zahlen schreibt, desto mehr kostet ihn die Kontoüberziehung. Da kann es helfen, den Dispokredit mit einem klassischen Ratenkredit abzulösen. Mit einem solchen wird nicht nur die Rückzahlung übersichtlicher – dank der günstigeren Zinsen können Verbraucher auch deutlich sparen, wie eine aktuelle Studie des Vergleichsportals CHECK24 zeigt.

Kurzzeitkredite werden mitunter auch als Schnell- oder Sofortkredite bezeichnet. Eine klare Abgrenzung gibt es hier nicht – diese Darlehen sind aber nicht immer mit einem Kurzzeitkredit gleichzusetzen. Oft handelt es sich bei Schnellkrediten oder Sofortkrediten um klassische Ratenkredite, die erst ab einem Betrag von 500 Euro vergeben werden. Durch die Beantragung über das Internet wird die Auszahlung zwar beschleunigt, in der Regel benötigt die Bank jedoch mindestens 48 Stunden vom Eingang aller Unterlagen bis zur Überweisung des Kreditbetrages.

Weitere Nachrichten über Kredit

Weitere Nachrichten über Kredit