Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
{{ badgeIcon }}

Was bedeutet Tageszulassung?

aktualisiert am 21.12.2021

Bei einer Tageszulassung lässt ein Autohändler einen Neuwagen für einen Tag auf sich zu.

Normalerweise erfolgt die Tageszulassung eines Pkw nur auf dem Papier. Der Kfz-Händler wird von der Zulassungsstelle als erster Fahrzeughalter in die Zulassungsbescheinigung Teil 1 eingetragen. Das Auto wird aber in der Regel überhaupt nicht im Straßenverkehr gefahren.

Tageszulassung - Neuwagen oder Gebrauchtwagen?

Ein Kfz mit Tageszulassung gilt laut einem Urteil des Bundesgerichtshofes (VIII ZR 109/04 vom 12.1.2005) als Neuwagen, wenn diese 3 Kriterien erfüllt sind:

  • Zwischen Produktion und Erstzulassung eines PKW liegen maximal zwölf Monate.
  • Das Automodell wird noch unverändert gebaut.
  • Das Auto hat keine Standschäden.

Der Kilometerstand ist dagegen nicht definiert. Die Fahrleistung ist bei Tageszulassungen aber fast immer sehr gering und liegt zwischen 0 und wenigen 100 Kilometern.

Was ist der Unterschied zwischen Tageszulassung und Kurzzeitzulassung?

  • Bei der Tageszulassung wird das Fahrzeug nicht bewegt. Es bleibt also auf dem Hof des Händlers.
  • Bei der Kurzzeitzulassung (2 Tage bis 1 Monat) wird der Pkw zu Probefahrten oder Überführungsfahrten eingesetzt.

Kurzzeitzulassung – Welche Vorteile gibt es?

Autokäufer bekommen einen Neuwagen (siehe auch: Neuwagen versichern) mit hohem Rabatt gegenüber dem Listenpreis. Das Auto ist sofort verfügbar. Ein Wertverlust wegen der Kurzzeitzulassung ist fast nicht gegeben.

Autohändler können mit Kurzzeitzulassungen attraktive Angebote machen. Sie verkaufen mehr Fahrzeuge, machen mehr Umsatz und erhalten mehr Herstellerprämien.

Autohersteller erhöhen so ihre Absatzzahlen und erhalten so eine bessere Statistik.

Tageszulassung – Welche Nachteile gibt es?

Autokäufer sollten bedenken, dass die Garantie (Gewährleistungsfrist) des Herstellers wie auch die Neupreisentschädigung in der Teilkasko oder Vollkasko ab dem Tag der Erstzulassung laufen.

Sind vom Datum der Erstzulassung bis zum Verkauf des Pkw mehrere Monate vergangen, kann das die restliche Garantiezeit bei Fahrzeugmängeln beziehungsweise die Erstattungszeit bei einem technischen oder wirtschaftlichen Totalschaden deutlich einschränken.

Außerdem bieten einige Kfz-Versicherer spezielle Beitragsrabatte für die Erstversicherung von Neuwagen an. Diese Rabatte gelten bei einem Auto mit Tageszulassung im Zweifel nicht.

Ein Fahrzeug mit Tageszulassung nehmen Sie so, wie es auf dem Hof steht. Individuelle Konfigurationen sind nicht möglich.
 

Weitere Definitionen:

Was möchten Sie versichern?
Michael Langenwalter

Autor: Michael Langenwalter

Motorjournalist mit den Stationen AC Verlag, Autogazette und BILD. Seit 2015 unser Experte für alle Pkw und die Kfz-Versicherung. Kontakt: michael.langenwalter@check24.de

CHECK24 Bewertungen

Kfz-Versicherung
5 / 5
11.431 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.