Riesiger Luxus-SUV

Mercedes legt den GLS neu auf

Lesezeit 2 Min.
Foto: Daimler

Mercedes schickt ab Ende 2019 die zweite Auflage des GLS auf die Straße. Der Luxus-SUV wird noch größer und ist vollgestopft mit modernster Technik.

Mit einer Länge von 5,21 Meter ist der Mercedes GLS im Vergleich zum Vorgänger um 7,7 Zentimeter gewachsen. Damit ist der größte SUV aus Stuttgart deutlich länger als etwa der BMW X7.

Der GLS ist mit sieben Sitzen (dreisitzige Rückbank in Reihe drei) oder mit sechs Sitzen (zwei Einzelsitze ganz hinten) erhältlich. Diese können per Knopfdruck umgeklappt werden. Dann stehen stolze 2.400 Liter Laderaum zur Verfügung.

Wie ist die Optik?

Das Design des Allraders mit seinen glatten Flächen ist am aktuellen Markengesicht von Mercedes angelehnt.

Markant ist der mächtige Kühlergrill mit den beiden Querstreben. Unten an den Seiten sind riesige Lufteinlässe. Die Leuchteinheiten fallen hingegen sehr schmal aus.

Das Heck des GLS ist rundlicher als bislang. Die ebenfalls schmalen LED-Rückleuchten erinnern stark an den kleineren Mercedes GLE.

Was ist innen alles neu?

Den Innenraum haben die Stuttgarter komplett neu gestaltet.

Der Viertürer erhält das neueste MBUX-System mit zwei 12,3 Zoll großen Bildschirmen für das Kombiinstrument und Infotainmentsystem. Gegen Aufpreis können auch die Passagiere in Reihe zwei über ein Android-Tablet auf MBUX zugreifen und etwa die Klimaanlage passend einstellen.

Bei den Assistenzsystemen bietet Mercedes meist gegen Aufpreis alles an, was aktuell beim Hersteller verfügbar ist. Erstmals im GLS werden der verbesserte Abstandsassistent und der erweiterte Stauassistent eingesetzt.

Neu ist auch eine separate Waschstraßenfunktion. Mit dieser stellt sich der GLS immer optimal für die anstehende Autowäsche ein.

Welche Motoren gibt es?

Unter der Haube des GLS kommt auf Benzinerseite ein Sechszylinder mit 48-Volt-Bordnetz, Startergenerator und 367 PS Leistung zum Einsatz. Das spart Sprit – vor allem beim Anfahren. Das gleiche Prinzip wird beim V8-Benziner mit 489 PS angewandt.

Die beiden verfügbaren Diesel leisten 268 PS und 330 PS.

Eine Neunstufen-Automatik ist Serie. Damit wird die Kraft stets an alle vier Räder geleitet.

Wie teuer wird der GLS?

Zum Preis für den neuen Mercedes GLS ist noch nichts bekannt.

Das CHECK24 Automagazins schätzt, dass es ab 80.000 Euro aufwärts losgehen dürfte.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Kfz-Versicherung vergleichen

15xTestsieger

Wussten Sie schon, dass...

die erste Tankuhr in Autos im Jahr 1922 erschienen ist?