Sie sind hier:

DISQ-Studie zu Krankenkassen: Für eine Empfehlung reicht es oftmals nicht

München, 29.5.2017 | 12:10 | mst

Die meisten Versicherten sind mit ihrer Krankenkasse zufrieden. Weiterempfehlen würden viele ihre Kasse allerdings nicht.

Frau am Schreibtisch im CallcenterDie meisten Versicherten sind mit Service und Leistungen ihrer Kasse recht zufrieden.
Die meisten Versicherten bewerten Leistungen und Service ihrer Krankenkasse positiv. Das zeigt ein aktueller Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), das 19 Krankenkassen untersucht hat.
 
Die SBK Siemens-Betriebskrankenkasse ging aus dem Test als Sieger hervor. Ebenfalls ein „sehr gut“ für die Kundenzufriedenheit erhielt die Techniker Krankenkasse. Sechs Kassen wurden zudem mit „gut“ bewertet, weitere elf mit „befriedigend“.
 
Knapp zwölf Prozent der Befragten haben sich schon einmal über ihre Krankenkasse geärgert. Meist ging es dabei um eine fehlende oder zu geringe Kostenübernahme von bestimmten Behandlungen. Insgesamt werten 77 Prozent der Versicherten das Leistungsangebot ihrer Kasse – etwa Bonusprogramme oder freiwillige Zusatzleistungen – als positiv.

Die meisten haben ihre Kasse noch nie gewechselt

Mit 93 Prozent würden sich fast alle Befragten wieder für ihre aktuelle Krankenkasse entscheiden. Die meisten Befragten waren schon immer bei ihrer Kasse versichert und haben noch nie gewechselt.
 
Allerdings würden nur wenige ihre Kasse auch weiterempfehlen. Bei sechs der untersuchten Kassen sehen die Versicherten eine Weiterempfehlung eher kritisch.
 
Für den Test hat das DISQ rund 2.100 gesetzlich Versicherte online befragt. Berücksichtigt wurden alle Krankenkassen, zu denen mindestens 100 Bewertungen eingingen.

Weitere Nachrichten zum Thema Gesetzliche Krankenversicherung