Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 24 24 12 10 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung

Montag - Sonntag von 08:00 - 22:00 Uhr

Sie sind hier:

Start der Hochzeitssaison: Das ändert sich bei Ihren Versicherungen

München, 22.5.2017 | 07:30 | che

Alle Jahre wieder startet im Mai die Hochzeitssaison. Durch Ihre Heirat stehen organisatorisch viele Änderungen an. Neben Ummeldung, Wechsel der Lohnsteuerklasse und Namensänderung sollten Sie auch Ihre Versicherungen überprüfen. CHECK24 erklärt Ihnen, worauf Sie achten müssen und wo Sie eventuell sogar sparen können.

EheringeNach einer Heirat ändert sich Ihr Versicherungsbedarf.
Nach der Eheschließung beginnt Ihr gemeinsames Leben. Um optimal abgesichert zu sein und alle Sparpotenziale zu nutzen, lohnt es sich, bereits vor der Heirat einen Blick auf die Versicherungen zu werfen. Einige Tarife müssen angepasst werden, andere können Sie zusammenlegen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Änderungen.
 

Krankenversicherung: gesamte Familie versichern

Sind Sie gesetzlich versichert, können Sie unter Umständen von einer Familienversicherung profitieren. Die gesetzlichen Krankenkassen bieten Ehepaaren an, einen Partner beitragsfrei mitzuversichern. Dabei gelten für diesen folgende Voraussetzungen:
  • keine hauptberufliche selbstständige Beschäftigung
  • kein regelmäßiges Einkommen von mehr als 450 Euro
Tipp: Auch eigene Kinder können in der Familienversicherung beitragsfrei mitversichert werden.
 

Hausratversicherung: ein Tarif pro Haushalt genügt

Da die Hausratversicherung pro Haushalt gilt, reicht Ihnen eine Versicherung. Folglich können Sie einen Ihrer Verträge kündigen. Jedoch sollten Sie unbedingt überprüfen, ob die Deckungssumme noch ausreichend hoch ist. Ziehen Sie beispielsweise in eine größere Wohnung, sollten Sie die Summe nach oben korrigieren lassen. Das gilt auch, wenn sich der Wert Ihres Inventars erhöht, etwa weil Sie neue Möbel kaufen oder Ihre Wertgegenstände zusammenlegen.

Privathaftpflicht: zusammen versichert – Kosten geteilt

Sind Sie beide privathaftpflichtversichert, haben Sie in der Regel die Möglichkeit, Ihre Verträge zusammenzulegen. Dabei gilt: Der zuletzt abgeschlossene Tarif kann mit der Begründung einer sogenannten Doppelversicherung ohne Einhaltung der Kündigungsfrist beendet werden. Dazu müssen Sie Ihrem formlosen Kündigungsschreiben an den Versicherer lediglich eine Kopie des weiterbestehenden Vertrags beilegen.

Hinweis: Meist ist die Mitaufnahme des Partners in die Privathaftpflicht mit einer geringfügigen Anhebung des Versicherungsbeitrags verbunden.
 

Rechtsschutz: gemeinsamer Vertrag ohne Wartezeit

Auch Ihre Rechtsschutzversicherungen können Sie zusammenlegen. Der Vorteil hier ist, dass die Wartezeit, die häufig bei Rechtsschutzversicherungen gilt, entfällt. Denn diese ist vertragsgebunden. Da ein Partner in den bestehenden Versicherungsvertrag des anderen aufgenommen wird, müssen Sie mit keiner Wartezeit rechnen.
 

Reiseversicherung: sicher in die Flitterwochen

Wenn Flitterwochen im Ausland anstehen, sollten Sie eine Reisekrankenversicherung abschließen. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit Ihrem Partner zusammen zu versichern. Einige Versicherer bieten Partner-Tarife an, die sich insbesondere dann lohnen, wenn Sie vorhaben, öfter zu verreisen. Natürlich können Sie sich auch nur für die Dauer Ihrer Flitterwochen versichern – das ist dann aber meist teurer.
 

Für den Ernstfall: das gemeinsame Leben finanziell absichern

Mit dem Ja-Wort besiegeln Sie nicht nur Ihre Liebe – Sie übernehmen auch rechtliche Verantwortung für Ihren Partner. Nicht umsonst heißt es „in guten wie in schlechten Zeiten“. Um die guten noch besser genießen zu können, sollten Sie für mögliche schlechte Zeiten vorsorgen:

Risikolebensversicherung: Natürlich möchte man nicht an den Ernstfall denken, aber dennoch ist es ratsam, sich selbst beziehungsweise den Partner für den Todesfall abzusichern. Gerade bei großen Einkommensunterschieden oder bei bestehenden Immobilienkrediten ist der Abschluss einer Risikolebensversicherung sinnvoll. So ist in den schlimmsten Stunden zumindest die finanzielle Sicherheit des Hinterbliebenen gesichert.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Es muss auch nicht unbedingt zum Äußersten kommen – aber schon eine Berufsunfähigkeit kann ohne Absicherung den finanziellen Ruin bedeuten. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützt Sie in so einem Fall – sie zahlt Ihnen oder Ihrem Partner bis zum Renteneintritt eine Berufsunfähigkeitsrente aus. So haben Sie ein ausreichendes Einkommen, um Ihr Leben auf dem gewohnten Niveau weiterführen zu können.

Versicherungen checken und sorglos in die Ehe starten

Selbstverständlich hängt Ihr Versicherungsbedarf von Ihrer individuellen Lebenssituation ab. Das ändert auch die Hochzeit nicht. Wenn Sie überprüfen möchten, welche Versicherungen Sie wirklich benötigen und wo Sie möglicherweise sparen können, können Sie den kostenfreien Bedarfs-Check von CHECK24 nutzen.
 

Weitere Nachrichten zum Thema Versicherungen