Sie sind hier:

BAuA-Unfallstatistik: Zahl der Unfalltoten gestiegen

München, 14.6.2017 | 13:35 | kro

Die Zahl der Unfalltoten in Deutschland ist gestiegen. Das geht aus der aktuellen Unfallstatistik 2015 hervor, die die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) am Mittwoch veröffentlicht hat.

Mann mit Leiter auf BodenTödliche Unfälle haben zugenommen.
Demnach sind im Jahr 2015 insgesamt 24.578 Menschen in der Bundesrepublik durch einen Unfall gestorben – knapp 2.000 mehr als noch im Vorjahr. Die Zahl der Unfallverletzten ging dagegen um 40.000 Fälle auf 9,73 Millionen zurück. Insgesamt hatte statistisch gesehen jeder Achte im Jahr 2015 einen Unfall.

Einen deutlichen Anstieg um rund zehn Prozent gab es bei tödlichen Unfällen im häuslichen Bereich (9.816 Verunglückte) sowie in der Freizeit (10.628). Nur geringfügige Änderungen wurden dagegen in den Bereichen Verkehr (3.633 Unfalltote), Arbeit (480) und Schule (21) verzeichnet.

In Deutschland werden Unfälle nicht einheitlich erfasst. In die BAuA-Unfallstatistik fließen unter anderem die Todesursachenstatistik, die Straßenverkehrsunfallstatistik, die Statistiken der gesetzlichen Unfallversicherungsträger sowie Daten des Robert-Koch-Instituts zum Unfallgeschehen in Heim und Freizeit ein.

Weitere Nachrichten zum Thema Unfallversicherung