Sie sind hier:

Statistik: Mehr Unfälle mit Pedelecs

München, 10.1.2017 | 15:55 | kro

Unfälle mit Pedelecs und E-Bikes haben im vergangenen Jahr zugenommen und damit einen neuen Höchststand erreicht. Das meldet das Statistische Bundesamt.

E-Bike mit Ladekabel2016 gab es mehr Unfälle mit E-Bikes und Pedelecs.
Demnach waren Fahrer von Pedelecs – Fahrrädern, bei denen ein Elektromotor den Fahrer unterstützt – von Januar bis September 2016 in 3.214 Unfälle verwickelt. Dabei kamen 46 Menschen ums Leben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 2.313 Unfällen und 26 Todesopfern ist dies eine Steigerung um 39 Prozent.

Auch Unfälle mit E-Bikes – bei denen der Fahrer selbst gar nicht mehr in die Pedale treten muss – haben im ersten Dreivierteljahr 2016 auf 367 Vorfälle zugenommen. Die Steigerung zum Vorjahreszeitraum entspricht 25 Prozent.

Die Gesamtzahl aller Fahrradunfälle zwischen Januar und September 2016 ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum dagegen nur um rund sechs Prozent auf 64.964 Fälle angestiegen. Die Statistik über Unfälle mit E-Bikes und Pedelecs führt das Statistische Bundesamt seit 2014.
 

Weitere Nachrichten zum Thema Unfallversicherung