Sie sind hier:

Schülerunfallversicherung: Projektarbeit zu Hause versichert

München, 25.1.2018 | 11:03 | kro

Schüler stehen auch bei einer Projektarbeit, die sie im Auftrag der Schule zu Hause durchführen, unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das hat das Bundessozialgericht in einem aktuellen Urteil entschieden.

Jungen drehen Video mit KameraAuch bei Projektarbeit zu Hause greift die Schülerunfallversicherung.
Im verhandelten Fall sollten vier Schüler einen Videoclip für den Musikunterricht erstellen. Da sie im Unterricht nicht fertig wurden, trafen sie sich – nach entsprechender Genehmigung der Musiklehrerin – für die restlichen Dreharbeiten bei einem der Schüler zu Hause.

Auf dem Heimweg von der Projektarbeit wurde einer der Jungen von seinem Mitschüler angerempelt und stürzte mit dem Kopf auf den Bordstein. Seitdem ist er auf einen Rollstuhl angewiesen.

Die beklagte Unfallversicherung der Schule verweigerte die Anerkennung als versicherten Wegeunfall: Die Dreharbeiten seien Hausaufgaben gewesen und diese fielen grundsätzlich in den Verantwortungsbereich der Eltern.

Das Bundessozialgericht sah dies anders: Es habe sich nicht um eine Hausaufgabe, sondern um eine Projektarbeit gehandelt, die mit Genehmigung der Lehrerin außerhalb der Schule selbstorganisiert gelöst werden sollte. Somit habe sich der Schulbesuch ausnahmsweise an dem Ort fortgesetzt, den die Schüler für die Dreharbeiten gewählt hatten.

Weitere Nachrichten zum Thema Unfallversicherung