Sie sind hier:

Umfrage: Faschingsfans unterschätzen Unfallrisiko

München, 21.2.2017 | 09:45 | kro

Ob Fasching, Karneval oder Fastnacht: Freunde der närrischen Zeit unterschätzen das Unfallrisiko in der "fünften Jahreszeit". Das zeigt eine aktuelle repräsentative Studie des Marktforschungsunternehmens Yougov.

Konfetti, Luftschlangen, LuftballonsDie Unfallgefahr im Karneval wird unterschätzt.
Demnach schätzen nur acht Prozent der aktiven Karnevalisten die Verletzungsgefahr als "sehr hoch" oder "eher hoch" ein. Demgegenüber gaben fast doppelt so viele Befragte an, sich in den vergangenen Jahren im bunten Treiben schon einmal oder mehrmals verletzt zu haben.

Zudem ist ein Drittel der befragten Faschingsfans an den "tollen Tagen" schon einmal betrunken mit dem Rad gefahren. Sechs Prozent haben sich dabei verletzt.

60 Prozent aller Befragten geben außerdem an, eine private Unfallversicherung zum ganzjährigen Schutz vor Verletzungsrisiken für "wichtig" bis "äußerst wichtig" zu halten. Einen solchen Versicherungsschutz abgeschlossen haben bisher allerdings weniger als halb so viele.

Für die Studie wurden 2039 Personen ab 18 Jahren online befragt, davon 265 aktive Karnevalisten.
 

Weitere Nachrichten zum Thema Unfallversicherung