Sie sind hier:

Erste Unfallzahlen für 2017: Mehr Verkehrstote im ersten Halbjahr

München, 22.8.2017 | 09:44 | kro

In den ersten sechsten Monaten dieses Jahres verloren 1.536 Menschen bei Verkehrsunfällen in Deutschland ihr Leben – das sind 90 Personen beziehungsweise 6,2 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2016. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit.

Zerbrochenes AutofensterDie Zahl der Verkehrstoten ist gestiegen.
Demnach war die Zahl der Getöteten im Vergleichszeitraum im Juni 2017 besonders hoch. In diesem Monat allein verstarben 317 Menschen und damit 58 (22,4 Prozent) mehr als im Juni 2016.

Auch die Zahl der Unfälle ist in der ersten Jahreshälfte 2017 gestiegen: Die Polizei nahm insgesamt rund 1,28 Millionen Unfälle auf und somit 2,7 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2016. In 142.800 Fällen kamen dabei auch Personen zu Schaden – ein leichtes Plus um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das größte Risiko, im Straßenverkehr ums Leben zu kommen, bestand im ersten Halbjahr 2017 in Brandenburg mit 29 Unfalltoten pro eine Million Einwohner. Am niedrigsten war das Risiko in Nordrhein-Westfalen (zwölf Getötete pro eine Million). Der Bundesdurchschnitt lag bei 19 Verkehrstoten pro eine Million Einwohner.

Weitere Nachrichten zum Thema Unfallversicherung