Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 16 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 16
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kreditkarte@check24.de
Sie sind hier:

Gebühren vermeiden, weltweit kostenlos abheben, Prämien einstreichen Die passende Kreditkarte für jeden Typ

|

A A A
Pragmatiker, Globetrotter oder Digital Native: Bankkunden haben ganz unterschiedliche Ansprüche an ihre Kreditkarte. Welcher Typ sind Sie?
Geldautomat Kreditkarte

Bargeld kostenlos: Manche Kreditkarten ermöglichen das nur im Inland, andere in der ganzen Eurozone oder weltweit.

Scheine und Münzen stecken lassen und den Lebensmitteleinkauf kontaktlos bezahlen oder auf einer Städtereise am Automaten einer ausländischen Bank gebührenfrei Bargeld abheben: Kreditkarten haben im Alltag eine ganze Reihe Vorteile. Doch welche Karte welche Leistungen bietet, ist höchst unterschiedlich. Deshalb gibt es nicht die eine beste Kreditkarte für alle Nutzer. Welche die passende ist, hängt von den persönlichen Wünschen und Anforderungen ab. Was unterschiedliche Nutzertypen auszeichnet und welches die passende Karte für sie sein könnte.

Der Pragmatiker – alles aus einer Hand

Warum das Girokonto bei Bank A führen und die Kreditkarte von Bank B zum Bezahlen verwenden? Wer so denkt, für den ist eine Kreditkarte die Richtige, die sich in Kombination mit einem Girokonto abschließen lässt. Eine solche gibt es zum Beispiel bei der Wüstenrot Bank, und zwar gleich in drei Varianten. Für Wüstenrot Visa Gold und Wüstenrot Visa Classic ist im ersten Jahr jeweils keine Jahresgebühr fällig, ab dem zweiten Jahr kostet die Gold-Karte mit 39 Euro deutlich mehr als die Classic-Karte (19 Euro), erlaubt dafür aber unter anderem kostenlose Abhebungen weltweit. Wer volle Kostenkontrolle schätzt, der entscheidet sich stattdessen für die Wüstenrot Visa Prepaid. Für glühende Anhänger des Prinzips Hausbank kommt auch das Modell DKB Cash in Frage: Zu Kreditkarte und Girokonto gibt es hier noch eine Art Tagesgeldkonto – das Kreditkarten-Konto, dessen Guthaben bis 100.000 Euro mit 0,20 Prozent, danach mit 0,15 Prozent verzinst wird.

Der Sparfuchs – Gebühren vermeiden, soweit es geht

Eine Jahresgebühr zu zahlen, ist er ohnehin nicht bereit, und auch das Bezahlen und Abheben mit der Karte im In- wie Ausland soll möglichst kostenlos sein. Für Verbraucher mit dieser Haltung bietet sich eine Kreditkarte wie die Santander 1plus Visa Card an: Die Bank verlangt keine Jahresgebühr für die Karte und sowohl das Bezahlen als auch das Abheben von Bargeld sind kostenlos – ganz gleich, ob in Deutschland, in anderen Euro-Ländern, EU-Ländern mit anderer Währung oder weltweit. Was echte Centfuchser freut: Mit dieser Karte erhalten sie zusätzlich ein Prozent Tankrabatt weltweit und bekommen bei Buchungen über das Reiseportal Urlaubsplus fünf Prozent des Reisepreises erstattet. Eine weitere kostenlose Karte ist die Barclaycard New Visa. Sie erlaubt gebührenfreie Abhebungen und Bezahlungen in der gesamten Eurozone, bei Buchungen über das Reiseportal Professional Travel erhalten Karteninhaber fünf Prozent Rabatt. 

Der Kontrollfreak – die Ausgaben immer im Griff 

Beim Hantieren mit Plastikgeld kann das Gefühl für die ausgegebene Geldsumme verloren gehen. Wer davor Bedenken hat, der entscheidet sich möglicherweise für eine Prepaid-Kreditkarte. Streng genommen ist eine solche gar keine Kreditkarte, weil die Bank hier keinen Vorschuss für Einkäufe oder Abhebungen gewährt: Ausgeben kann der Inhaber nur, was er zuvor aufgeladen hat. Eine solche Karte ist die Wüstenrot Visa Prepaid. Von seinem Wüstenrot Girokonto aus speist der Besitzer sie mit Geld, das er anschließend zum Einkaufen nutzen kann. Bis zu 1.800 Euro pro Tag lassen sich aufladen, ein maximales Guthaben gibt es bei der Karte nicht. Diesen Spielraum will ein Kontrollfreak aber womöglich ohnehin nicht ausnutzen, ist er doch froh, nicht mehr als geplant auszugeben. Die Kontrolle muss allerdings bei vielen Prepaid-Kreditkarten mit Jahresgebühren bezahlt werden – bei der Wüstenrot Visa Prepaid liegt diese bei 19 Euro.

Der Prämienjäger – auf der Suche nach dem nächsten Bonus

anche Banken versüßen Neukunden den Start mit einer Prämie. Wer etwa die Barclaycard New Visa beantragt und innerhalb von vier Woche nach Erhalt erstmals einsetzt, der sichert sich einen Bonus von 25 Euro. Höhere Boni zur Eröffnung gibt es derzeit etwa bei der Wüstenrot Bank (60 Euro) und bei der 1822direkt (150 Euro). Für die beiden Letztgenannten gilt jedoch: Diese Karten gibt es nur in Verbindung mit einem Girokonto bei der jeweiligen Bank. Und die Boni dort sind an weitere Bedingungen gekoppelt. Zu beachten ist bei Prämienangeboten außerdem generell: Viele sind zeitlich befristet. Nutzer des Kreditkartenvergleichs von CHECK24 erfahren dies im Vergleichsergebnis jeweils unter den Produktdetails.

Für Verliebte – eine kostenlose Partnerkarte für die bessere Hälfte

Liebe geht für den einen oder anderen auch durch den Geldbeutel. Warum das Finanzielle getrennt halten, wenn man einander vertraut? Sind zwei in Geldangelegenheiten ein Herz und eine Seele, braucht nicht jeder einzeln eine Kreditkarte zu beantragen. Bei einer Reihe von Banken gibt es eine Partnerkarte kostenlos zur Kreditkarte. Das gilt beispielsweise für die Santander 1plus Visa Card, die ICS Visa World Card oder die Santander SunnyCard. Wer außer dem Partner noch einem weiteren ihm Nahestehenden das Einkaufen mit der Karte ermöglichen will, kann weitere Zusatzkarten beantragen. Die kosten bei der Santander SunnyCard dann aber sechs Euro.

Für Globetrotter – weltweit kostenlos bezahlen und abheben

Schon im Inland ist es bequem, an Automaten verschiedener Banken kostenlos Bargeld abheben zu können. Erst recht gilt das für Auslandsreisen. Ermöglicht eine Kreditkarte dann auch noch das Bezahlen in Fremdwährungen auf der ganzen Welt ohne Gebühren, ist sie der ideale Reisebegleiter im Geldbeutel. Mit der Santander 1plus Visa Card beispielsweise ist beides möglich. Gleich ob in einer deutschen Großstadt oder in einer Touristenregion Thailands: Bezahlen mit der Karte oder das Abheben von Bargeld kosten keine Gebühr. Wer kein Freund von Fernreisen ist, sondern sich nur in der Eurozone bewegt, der kann dort beispielsweise auch mit der Barclaycard New Visa oder der ICS Visa World Card kostenlos bezahlen und Bargeld abheben. Zu beachten ist bei der letztgenannten Karte allerdings: Abhebungen in Euro sind zwar im Ausland kostenlos, in Deutschland berechnet die Bank allerdings jeweils einen Anteil des ausgezahlten Betrags als Gebühr.

Für Digitale – mehr Komfort durch technische Neuerungen

In manchen Geschäften schauen selbst die Verkäufer noch überrascht, wenn ein Kunde seine Kreditkarte zum Bezahlen nur kurz auf das Kassenterminal auflegt. Kontaktloses Bezahlen ist mittlerweile allerdings in vielen Läden und mit einer ganzen Reihe an Kreditkarten möglich. Erkennbar ist das am Funkwellensymbol auf Karte und Lesegerät. Bei Beträgen bis 25 Euro ist zusätzlich zum Auflegen der Karte weder eine Unterschrift noch die Eingabe der PIN notwendig – das spart Zeit. Zeit sparen lässt sich auch schon beim Beantragen mancher Karten: mit dem Videoident-Verfahren. Für die zur Vergabe einer Kreditkarte nötige Legitimationsprüfung muss der Verbraucher weder den Kreditkartenantrag ausdrucken noch zu einer Postfiliale gehen. Er weist sich stattdessen in einem Videotelefonat über die Kamera seines PCs, Smartphones oder Tablets aus. Möglich sind kontaktloses Bezahlen und die Beantragung per Videoident über das Vergleichsportal CHECK24 beispielsweise bei der Barclaycard New Visa und bei DKB Cash.

Für Sicherheitsfans – Versicherungen gleich mit abschließen

Einige Kreditkarten bieten außer dem Einsatz als Zahlungsmittel eine ganze Reihe an Zusatzleistungen von der Auslands-Krankenversicherung bis zur Entschädigung bei Verspätungen von Fluggepäck. Ein besonders umfangreiches Paket an derlei Leistungen sichern sich Inhaber der American Express Platinum Card. Auslands-Krankenversicherung bei Reisen bis zu 120 Tage, Reisegepäck-Versicherung bis 3.000 Euro, eine Vollkasko-Versicherung für Mietwagen über bis zu 75.000 Euro je nach Karteneinsatz – das ist nur ein Ausschnitt aus dem Leistungsumfang. Ein solches Paket ist allerdings nicht umsonst zu haben. Die Jahresgebühr der American Express Platinum Card liegt bei 600 Euro. Wer mit weniger Leistungen zufrieden ist, erhält diese bei anderen Karten auch günstiger. Wer beispielsweise mit der gebührenfreien Advanzia MasterCad GOLD mindestens die Hälfte der Transportkosten einer Reise bezahlt, ist über die Kreditkarte auch im Ausland kranken- und unfallversichert.

Für Vielkäufer – eine Karte mit dauerhaftem Kreditrahmen 

Bei vielen Kreditkarten zieht die Bank die getätigten Umsätze in Intervallen von vier Wochen komplett ein. Bei einer Kreditkarte im eigentlichen Wortsinn hingegen, einer sogenannten Revolving Card, erhält der Inhaber einen dauerhaften Kredit von der Bank, das heißt er kann die ausgegebene Summe in Raten an die Bank zahlen. Bei der Santander 1plus Visa Card beispielsweise zieht die Bank nach einem Monat jeweils fünf Prozent des Umsatzes, mindestens 25 Euro, per Lastschrift ein. Auf die verbleibende Summe muss der Karteninhaber Zinsen bezahlen, bei der Santander 1plus Visa Card beträgt der effektive Jahreszinssatz 13,98 Prozent. Wer den Kredit nicht in Anspruch nehmen möchte, der kann sein Konto vollständig ausgleichen, indem er die offene Summe an die Bank überweist.

Tipp: Filter im Kreditkartenvergleich nutzen

Wie unsere Typologie zeigt, sind bei der Auswahl einer Kreditkarte eine ganze Reihe von Kriterien zu beachten. Im Kreditkartenkarten-Vergleich von CHECK24 lassen sich zahlreiche Filter setzen, um gezielt nach Karten bestimmten Typs oder mit bestimmten Leistungen wie etwa kostenlosen Abhebungen weltweit zu suchen. 
 

Weitere Nachrichten über Kreditkarte

Weitere Nachrichten über Kreditkarte