Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
{{ badgeIcon }}

Vorläufige Deckungszusage in der Kfz-Versicherung

aktualisiert am 08.11.2021

Was ist die vorläufige Deckungszusage?

Die vorläufige Deckungszusage überbrückt den Zeitraum zwischen dem Abschluss einer Kfz-Versicherung und der Zahlung des ersten Beitrages.

Damit ist sichergestellt, dass Ihr Auto vom Tag der Anmeldung an versichert ist. Eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung ist die Voraussetzung, um ein Auto zuzulassen und damit fahren zu dürfen.

Warum brauche ich eine vorläufige Deckung?

Eine vorläufige Deckungszusage brauchen Sie, falls Sie einen Autounfall haben. Dann melden Sie den Schaden einfach Ihrer Versicherung – und diese regelt alles Weitere für Sie.

Wie bekomme ich einen vorläufigen Versicherungsschutz?

Die vorläufige Deckungszusage gibt Ihnen Ihr Kfz-Versicherer nach dem Vertragsabschluss. Die sogenannte eVB-Nummer belegt dies.

Wie lange gilt die Deckungszusage?

Wie lange eine Deckungszusage gilt, ist genau definiert und im Gesetz über den Versicherungsvertrag (VVG) in § 49 bis § 52 geregelt.

Wann beginnt die Deckungszusage?

Die vorläufige Deckungszusage beginnt, sobald der Kfz-Versicherer Ihnen die eVB-Nummer zusendet.

In Kraft tritt die vorläufige Deckung an dem Tag, an dem Sie das Auto zulassen – also auf sich anmelden oder ummelden.

Ist das Auto bereits auf Sie zugelassen, beginnt der vorläufige Kfz-Versicherungsschutz sofort beziehungsweise ab dem Zeitpunkt, den Sie mit der Versicherung vereinbart haben.

Wann endet die Deckungszusage?

Die vorläufige Deckungszusage der Autoversicherung endet, wenn Sie den Versicherungsvertrag von der Gesellschaft bekommen UND den ersten Beitrag  – die Erstprämie - bezahlt haben.

Ab diesem Zeitpunkt gelten die normalen Versicherungsbedingungen mit vollem Versicherungsschutz.

Wo gilt die Deckungszusage?

Die vorläufige Deckung gilt immer bei der Kfz-Haftpflichtversicherung.

Schließen Sie zusätzlich eine Kaskoversicherung (Teilkasko oder Vollkasko) ab, ist bei einigen Anbietern auch hier eine vorläufige Deckungszusage vor der Bezahlung des ersten Beitrages möglich.

Mit einer vorläufigen Deckungszusage dürfen Sie übrigens nicht nur in ganz Deutschland mit dem versicherten Auto fahren, sondern auch in der gesamten EU und in vielen weiteren Ländern.

Eventuell benötigen Sie für Auslandsfahrten eine Grüne Versicherungskarte (Grüne Karte). Diese erhalten Sie von Ihrer Versicherungsgesellschaft.

Der Versicherungsschutz gilt jedoch nicht in jedem Tarif weltweit. Ob und welche Staaten bei Ihnen eventuell vertraglich ausgeschlossen sind, erfahren Sie von Ihrem Versicherer.

Kann die Deckungszusage widerrufen werden?

Ja, die Deckungszusage wird in diesen Fällen widerrufen:

  • Sie bezahlen den Erstbeitrag nicht fristgerecht (in der Regel 14 Tage nach dem Versicherungsbeginn)
  • Sie widerrufen den Versicherungsvertrag
  • Die Kfz-Versicherung kündigt den Vertrag mit Ihnen

Kommt der Versicherungsvertrag nicht zustande, müssen Sie trotzdem für die Zeit, in der die vorläufige Deckung galt, einen Teilbeitrag bezahlen. Es wird tagesgenau abgerechnet.

Beispiel:

Beitrag im Monat Vorläufige Deckung
bis Widerruf 7 Tage
40 € ~10 €

Weitere Definitionen:

Was möchten Sie versichern?
Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Seit 2012 unser Experte für die Kfz-Versicherung.

CHECK24 Bewertungen

Kfz-Versicherung
5 / 5
10.877 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.