Hilfe und Kontakt
Ihre Kfz-Versicherungs-Beratung

Hallo, ich bin Mia, Ihre digitale Kfz-Versicherungs-Expertin. Sie können mich jederzeit erreichen.

Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
{{ infoText }}
{{ badgeIcon }}

Kfz-Versicherung widerrufen: So geht’s

Kann ich eine Kfz-Versicherung widerrufen?

Ja; Eine Kfz-Versicherung können Sie widerrufen. Beachten Sie dabei die gesetzliche Widerrufsfrist.

Welche Widerrufsfrist gibt es?

Versicherungsnehmer können 14 Tage nach Vertragsabschluss ihre Kfz-Versicherung widerrufen. Die Frist beginnt mit dem Tag, an dem Sie die Versicherungsunterlagen (Vertrag samt AGB beziehungsweise eVB-Nummer) erhalten.

Es reicht, wenn Sie den Widerruf innerhalb dieser Frist abschicken.

Ob das per Brief mit Unterschrift, per E-Mail oder online möglich ist, legt jeder Versicherer selbst fest.

Wie schreibe ich einen Widerruf für die Kfz-Versicherung?

Der Widerruf muss schriftlich an den jeweiligen Kfz-Versicherer erfolgen.

Schreiben Sie, dass Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch machen und die abgeschlossene Versicherung innerhalb der gesetzlichen Frist widerrufen.

Haben Sie eine Einzugsermächtigung für den Versicherungsbeitrag erteilt, widerrufen Sie auch diese.

Verlangen Sie außerdem eine schriftliche Bestätigung vom Kfz-Versicherer, dass dieser Ihren Widerruf erhalten hat.

Ihre Unterschrift und das Datum des komplettieren den Widerruf an die Kfz-Versicherung.

Vorlage zum Widerruf der Kfz-Versicherung

  • Füllen Sie die Vorlage online aus.
  • Drucken Sie das Dokument aus.
  • Schicken Sie Ihren Widerruf unterschrieben an den Versicherer.
Download

 

Die exakte Adresse, an die der Widerruf gesandt werden muss, finden Sie im Anhang Ihres Kfz-Versicherungsvertrages.

Begründung

Eine Begründung für den Widerruf ist nicht erforderlich.

Bekomme ich mein Geld zurück?

Ja, der Beitrag wird erst nach dem Versicherungsbeginn eingezogen.

Widerrufen Sie den Vertrag, wartet die Gesellschaft auf die Nachricht der Zulassungsstelle

  • Dass ein anderer Kfz-Versicherer den Versicherungsschutz übernommen hat oder
  • Das Auto wieder abgemeldet/verschrottet wurde

Danach bekommen Sie Ihr Geld innerhalb von 2 Wochen zurück. Allerdings nur anteilig, weil das Auto ja trotz Widerruf kurze Zeit versichert war und dafür auch Beitrag fällig wurde.

Wie geht es nach dem Widerruf weiter?

Damit Sie das Fahrzeug fahren dürfen, muss es versichert sein. Sie brauchen also eine andere Versicherung.

Hier finden Sie die passende Kfz-Versicherung!

Brauche ich eine neue eVB-Nummer?

Vom neuen Kfz-Versicherer erhalten Sie eine neue eVB-Nummer als Versicherungsnachweis.

Muss ich das Auto neu zulassen?

  • Ist das Auto bereits zugelassen, übermittelt die Versicherung den Nachweis direkt an die Zulassungsstelle. Sie müssen in diesem Fall nichts tun.
  • Wird das Auto erst noch auf Sie zugelassen, nehmen Sie die neue eVB-Nummer für die Anmeldung des Autos mit zur Zulassungsstelle.

2 Fragen – 2 Antworten

  1. Kann ich per E-Mail widerrufen?
    Ja, denn für den Widerruf gibt es keine vorgeschriebene Form. Im Streitfall müssen Sie aber nachweisen, dass Sie rechtzeitig widerrufen haben und der Kfz-Versicherer den Widerruf fristgerecht erhalten hat.
  2. In welcher Form muss ich meine Kfz-Versicherung widerrufen?
    Üblicherweise widerrufen Sie schriftlich entweder per Brief, Fax oder E-Mail.
Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Seit 2012 unser Experte für die Kfz-Versicherung. Kontakt bei Fragen zum Inhalt: sascha.rhode@check24.de

CHECK24 Bewertungen

Kfz-Versicherung
5 / 5
11.764 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.