Sie sind hier:

Deutschlands bester Vergleich
für Kfz-Versicherungen

1-Klick-Kündigungsservice
Nirgendwo Günstiger Garantie
Über 300 Experten sind für Sie da

TÜV Süd
Bis850 €sparen
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Grüne Karte für das Ausland

Lesezeit 3 Min.
aktualisiert am 20.05.2020

Welche Vorteile gibt es?

Die Grüne Karte heißt offiziell Internationale Versicherungskarte für Kraftverkehr. Sie gilt im Ausland als Versicherungsnachweis für die Kfz-Haftpflicht Ihres Fahrzeuges.

Durch die Grüne Karte kann ein Schadensfall einfacher als normalerweise üblich reguliert werden. Das ist wichtig, da die Haftungs- und Versicherungsbedingungen - vor allem die gesetzlichen Mindestdeckungssummen - in den einzelnen Staaten noch sehr unterschiedlich sind.

Woher bekomme ich eine Grüne Karte?

Eine Grüne Versicherungskarte stellt jede Kfz-Versicherung aus. Wenn Sie eine benötigen, wenden Sie sich an Ihren Kfz-Versicherer.

Was steht auf einer Grünen Karte?

Auf der Grünen Karte sind die folgenden Daten vermerkt:

  • Das Fahrzeug, für welches der Kfz-Haftpflichtschutz besteht
  • Der Fahrzeughalter
  • Die Kfz-Versicherungsgesellschaft
  • Jene Staaten, für die Ihr Versicherer einen Schutz nicht gewährt

Außerdem enthält die Grüne Karte die Adressen aller Regulierungsbüros, an die sich ein Unfallgeschädigter im Ausland wenden kann. In jedem Mitgliedsland existiert ein Büro Grüne Karte. Es ist die Vertretung der Kfz-Versicherungsgesellschaften des jeweiligen Staates – und gibt die internationalen Versicherungsbescheinigungen an die angeschlossenen Versicherungsunternehmen aus.

Exemplar für Unfallgegner

Legen Sie vor Auslandsfahrten zwei Exemplare der Grünen Karte in Ihren Pkw. Kommt es zu einem Verkehrsunfall, können Sie das Duplikat dem Unfallgegner aushändigen.

Geraten Sie hierzulande in einen Unfall mit einem im Ausland versicherten Fahrzeug, wird das Deutsche Büro Grüne Karte aktiv. Die Mitarbeiter setzen sich für eine Regulierung Ihrer Schadenersatzansprüche gegenüber dem ausländischen Kfz-Versicherer beziehungsweise dem dortigen Grüne-Karte-Büro ein. In der Regel wird dafür ein Regulierer (ein Versicherungsunternehmen oder ein Regulierungsbüro) eingeschaltet.

Brauche ich die Grüne Karte in der EU?

In den Ländern der Europäischen Union sowie für Reisen in der Schweiz, Norwegen, Monaco, Liechtenstein, Andorra, Island, Kroatien wird die Grüne Versicherungskarte nicht mehr benötigt. Hier reicht inzwischen das Kfz-Kennzeichen als Nachweis für eine bestehende Fahrzeugversicherung aus.

Ausnahme Italien

In Italien sollten Sie die Grüne Versicherungskarte dabei haben. Hier verlangen Polizisten nach einem Schaden mitunter immer noch die Vorlage dieses Dokumentes.

In welchen Ländern gilt die Grüne Karte?

Aktuell erkennen die folgenden 46 Staaten das System an:

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Iran, Irland, Island, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen,Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz und Liechtenstein, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland, Zypern.

In den Balkanstaaten (Ausnahme Kosovo), Moldawien Russland, Türkei, Ukraine sowie in Weißrussland ist die Grüne Karte dagegen bei der Einreise Pflicht.

Auch bei Reisen in die vier außereuropäischen Länder Iran, Israel, Marokko und Tunesien müssen Sie die Grüne Karte im Auto mitführen.

Sonderfall Kosovo

Der Kosovo erkennt die Grüne Versicherungskarte nicht an. Hier müssen Sie an der Grenze eine sogenannte Grenzversicherung abschließen.

Ausgeschlossene Länder

Einige Kfz-Versicherer schließen ihren im Rahmen der Grünen Karte gewährten Kfz-Haftpflichtschutz für bestimmte Staaten aus:

Türkei, Zypern, Moldawien, Ukraine, Georgien, Kosovo, Israel, Iran, Marokko, Tunesien, Russland, Kosovo.

Antworten auf Ihre Fragen

Wie lange ist eine Grüne Versicherungskarte gültig?

In der Regel ist die Grüne Karte drei Jahre gültig, bei einigen Versicherungen gibt es sogar eine fünfjährige Gültigkeitsdauer.

Was kostet eine Grüne Versicherungskarte?

Die Grüne Versicherungskarte bekommen Sie kostenlos bei Ihrer Versicherungsgesellschaft. Oft wird sie bereits bei Vertragsabschluss mit den Vertragsunterlagen zugeschickt.

Kann ich ohne Grüne Versicherungskarte ins Ausland fahren?

Ja - in der EU und in anderen europäischen Staaten brauchen Sie keine Grüne Versicherungskarte. Hier genügt bei einem Verkehrsunfall oder anderweitigem Schaden Ihr Kennzeichen als Nachweis einer bestehenden Versicherung. In anderen Ländern ist eine grüne Versicherungskarte hingegen entweder Vorschrift oder wird zumindest stark empfohlen.

Sind diese Informationen hilfreich?

CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
4.849 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Sie wünschen eine kostenlose Beratung?

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr

089 - 24 24 12 12auto@check24.de
Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Experte für Kfz-Versicherung sowie automobilen Entwicklungen im Pkw- und Motorradbereich.

1