Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 15 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 15
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
anlagekonto@check24.de

Wir antworten in der Regel innerhalb
von 24 Stunden.
Sie sind hier:

Festgeld Lexikon

A A A

Verrechnungskonto

Bei der Eröffnung eines Festgeldkontos wird in der Regel ein weiteres Konto benötigt, über das Ein- und Auszahlungen abgewickelt werden. Dabei gibt es grundsätzlich zwei Modelle: Bei der ersten Variante werden alle Transaktionen direkt über ein sogenanntes Referenzkonto, bei dem es sich meist um ein Girokonto handelt, abgewickelt. In diesem Fall wird bei der Eröffnung des Festgeldkontos vom Referenzkonto aus die entsprechende Summe einbezahlt, zudem wird die angelegte Summe nach Fälligkeit auch darauf zurücküberwiesen. Falls vereinbart wurde, dass die Zinsen nicht auf den Anlagebetrag aufgeschlagen, sondern ausbezahlt werden, werden sie regelmäßig auf dieses Konto transferiert. Andernfalls fließen die erwirtschafteten Erträge am Ende der Laufzeit gemeinsam mit der Anlagesumme auf das Konto.

Bei vielen Banken ist im Festgeldbereich zusätzlich ein Verrechnungskonto notwendig, das zwischen das Festgeldkonto und das Referenzkonto geschaltet wird. Dieses wird üblicherweise durch die Bank gemeinsam mit dem Festgeldkonto eröffnet. Alle Transaktionen laufen in diesem Fall über dieses Konto: Bei der Kontoeröffnung wird der Anlagebetrag zunächst vom Referenzkonto auf das Verrechnungskonto und anschließend von dort aus auf das Festgeldkonto überwiesen. Auch die Auszahlung des Anlagebetrags und der Zinsen läuft über das Konto. Von hier aus können dann wiederum Zahlungen auf das Referenzkonto vorgenommen werden.

Grundsätzlich dient das Verrechnungskonto ausschließlich den Transaktionen in Zusammenhang mit dem Anlagekonto – abgesehen davon hat es keine Zahlungsverkehrsfunktion. Überweisungen auf andere Konten als das Festgeldkonto beziehungsweise Referenzkonto können in der Regel nicht vorgenommen werden. Während das Referenzkonto bei einem anderen Geldinstitut als das Festgeldkonto geführt werden kann, müssen Verrechnungskonto und Anlagekonto im Normalfall bei der gleichen Bank angesiedelt sein.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

Welchen Betrag möchten Sie anlegen?

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 15
8 - 20 Uhr | Mo - Fr

oder eine Mail an: anlagekonto@check24.de