Sie sind hier:

Kampfangsage an Telekom Vodafone will Marktführer mit Gigabit vom Thron stoßen

München, | 16:47 Uhr | awa

Mit einer eigenen Infrastruktur, die in der gesamten Bundesrepublik verfügbar ist, will Vodafone die Deutsche Telekom herausfordern. Diesem Plan stehe nun nichts mehr im Wege, sagte der CEO von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, laut eines Berichts auf handelsblatt.de. Da Vodafone das deutlich bessere Netz habe als die Telekom, sei die Tochter des britischen Telekommunikationsriesen der Telekom klar überlegen. Mit einer für September angekündigten Werbe-Offensive will Vodafone Telekom-Kunden zum Anbieterwechsel bewegen.

Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter zeigt sich selbstbewusst und will der Telekom Kunden abwerben.
Bereits im Mai 2019 hat Vodafone für rund neun Millionen Haushalte Gigabitanschlüsse zur Verfügung gestellt, wie Ametsreiter damals in einem Interview mit der Welt am Sonntag gesagt hat. Innerhalb eines Jahres sollte diese Zahl auf elf Millionen und bis 2022 auf insgesamt 25 Millionen-Gigabitanschlüsse in der Bundesrepublik steigen. Dann würde der in Düsseldorf ansässige Internetanbieter rund zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland mit diesen schnellen Internetanschlüssen versorgen.

Nachdem die EU-Kommission Mitte Juli 2019 grünes Licht für die Übernahme von Unitymedia gegeben hat, kann Vodafone jetzt auf ein Kabelnetz in alle Bundesländern zugreifen. Bislang verfügte Vodafone in allen Bundesländern außer Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen über das Fernsehkabelnetz. In diesen drei Bundesländern hat bislang Unitymedia das Kabelnetz betrieben und darüber neben Fernseh- auch Internetanschlüssen vermarktet.

Bei seiner Breitbandoffensive kann Vodafone allerdings nicht allein auf sein gigabitfähiges Kabelnetz bauen, da es nicht flächendeckend ausgebaut ist. In Gebieten, in denen kein Internet via Kabel angeboten werden kann, will das Unternehmen dann nach wie vor auf das Netz der Telekom zurückgreifen, die durch die Regulierungsauflagen der Bundesnetzagentur dazu verpflichtet ist, Wettbewerbern Zugang zu ihrem Netz zu gewähren. Auf diesem Weg könnte Vodafone sogar 100 Prozent der Bevölkerung seine eigenen Tarife für Internet und Telefon erreichen.