Sie sind hier:

Gigabit Internet Vodafone reduziert monatliche Kosten für Unitymedia Kunden

München, | 14:59 Uhr | dgi

Das Gigabit Internet von Unitymedia wird günstiger. Wie Vodafone mitteilte, sollen die Kosten für Tarife mit 1 GBit/s im Downstream um mehr als 50 Prozent sinken. Darüber hinaus soll es für alle Neukunden bald die Vodafone Station anstatt der bisherigen Connect Box geben. Die Übernahme von Unitymedia schreitet damit einen weiteren Schritt voran.

Vodafone-Logo Vodafone senkst die Preise: Gigabit Tarife von Unitymedia werden günstiger

Nutzer, die in einer der sechs Gigabit-Citys von Unitymedia wohnen, können sich über günstigere Gigabit Tarife freuen. Wie das Mutterunternehmen Vodafone per Pressemitteilung bekannt gab, werden die Preise für den „2Play Fly 1000“-Tarif und den „3Play Fly 1000“-Tarif inklusive TV um mehr als 50 Prozent sinken. Nutzer aus Düsseldorf, Köln, Bochum, Frankfurt am Main, Heilbronn oder Mannheim können ab sofort beide Tarife zum reduzierten Preis buchen. Hintergrund der Preissenkung ist eine „einheitliche Produkt- und Tarif-Welt“, die das Unternehmen mit der Übernahme von Unitymedia schaffen will.
 
Bislang lag der Grundpreis für einen Gigabit Anschluss von Unitymedia mit Internet und Telefonie („2Play Fly 1000“) bei 99,99 Euro im Monat. Mit der TV Option zahlten Kunden 10 Euro mehr pro Monat („3Play Fly 1000“). Diese Preise von knapp 100 Euro und mehr hat Vodafone nun drastisch reduziert. So erhalten Neukunden den „2Play Fly 1000“-Tarif im ersten Jahr für 19,99 Euro im Monat. Im zweiten Jahr werden dann 69,99 Euro fällig. Der „3Play Fly 1000“ kostet derweil wieder 10 Euro mehr und schlägt bis zum 13. Monat mit 29,99 Euro und dann mit 79,99 Euro zu Buche.

Vodafone: Auch Bestandkunden können zu neuem Gigabit Tarif wechseln

Bestandskunden mit einer niedrigen Bandbreite können ebenfalls in die neuen Gigabit Tarife wechseln – vorausgesetzt, die notwendigen Anschlüsse sind vorhanden. Bestandskunden eines alten „2Play Fly 1000“- oder „3Play Fly 1000“-Tarifs können ebenfalls wechseln, haben jedoch keinen Zugriff auf das günstige erste Jahr. Sie zahlen direkt 69,99 Euro oder 79,99 Euro. Für alle Bestandskunden gilt: Die 24-monatige Mindestvertragslaufzeit beginnt im Falle einer Umstellung neu. Mit der Umstellung der Tarife vereinheitlich Vodafone die Angebote von Unitymedia mit den eigenen Kabelangeboten über Vodafone Kabel Deutschland. So wird der „Red Internet & Phone 1000 Cable“ aktuell schon zum selben Preis angeboten.
 
Neben verbesserten Tarifkonditionen ändert Vodafone auch etwas an der Hardware. So erhalten Neukunden bei Unitymedia ab sofort die Vodafone Station und nicht mehr die Connect Box. Wer noch einen Standard-Router von Unitymedia zu Hause hat, kann diesen aber erst einmal noch behalten.

Weitere Nachrichten über DSL