Sie sind hier:

Vodafone Störung im Kabelnetz behoben

München,

Eine mehrtägige Störung im Kabelnetz von Vodafone Kabel Deutschland wurde behoben. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Seit vergangener Woche häuften sich Beschwerden von betroffenen Vodafone-Kunden, dass die Verbindung zu den Spiele-Plattformen PlayStation Network U-Play und Origin sowie zu Streaming-Diensten wie Amazon Prime Video und Netflix gar nicht oder nur schlecht funktionierten.

Elektriker an Vodafone Schaltkasten Spiele und Video-on-Demand betroffen: Im Kabelnetz von Vodafone gab es eine Störung. (Bild: Vodafone)
Einem Bericht von Golem zufolge gibt Vodafone Sony die Schuld für die Ausfälle: Das Firmware-Update der Spielekonsole PlayStation 4 hätte demnach zu den Problemen geführt. Vodafone hätte mehrere Tage lang mit Sony an der Behebung der Probleme gearbeitet, heißt es.

Probleme hatten manche Kunden des Kabelnetzbetreibers auch beim Laden von Webseiten, Abrufen von E-Mails und bei der Nutzung von Video-on-Demand-Diensten wie Amazon Prime Instant Video, Netflix, Maxdome und Sky Go. Auch dies funktioniert laut Vodafone nun wieder ganz normal.

Was genau zu dem Fehler führte, darüber gab Vodafone im Hilfeforum keine Auskunft. Dem Vodafone-Forum zufolge haben einige Kunden ihre Anschlüsse während der Störung über den Kunden-Support auf das Internet Protokoll IPv4 umstellen lassen und hatten im Anschluss daran keine Probleme mehr mit dem Internetzugang.
 

Weitere Nachrichten über DSL