Sie sind hier:

Vodafone Kabel Deutschland 400 MBit/s bereits für fünf Millionen Haushalte

München,

Vodafone bietet seine Internetanschlüsse mit bis zu 400 MBit/s aktuell für rund fünf Millionen Haushalte an. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Ausbau soll weitergehen: Ende 2016 sollen 60 Prozent aller Haushalte im Verbreitungsgebiet von Vodafone Kabel Deutschland mit bis zu 400 MBit/s im Internet surfen können – bereits 93% der Haushalte können bis zu 200 MBit/s nutzen.

Vodafone Logo mit Leuchten im Hintergrund Im Kabelnetz hat Vodafone bereits für fünf Millionen Haushalte den Datenturbo aktiviert. (Bild: Vodafone)
Seit Juni bietet Vodafone Kunden in seinem Kabelnetz Tarife mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 400 MBit/s an, zunächst für vier, Stand heute für fünf Millionen Haushalte. Auch in den Kabelnetzen von Unitymedia und den Netzen der Tele Columbus-Gruppe können Kunden bis zu 400 MBit/s nutzen. Zum Vergleich: In den DSL-Netzen können Verbraucher mit Hilfe der vom Anbieter eingesetzten Vecotoring-Technik mit maximal 100 MBit/s im Internet surfen.

Vodafone konzentriert sich beim Ausbau eigenen Angaben zufolge nicht nur auf Großstädte sondern auch auf kleine Städte und ländliche Regionen. In 66 Städten und Regionen können Kunden bereits mit 400 MBit/s durchs Internet surfen, in weiteren 20 ist der Ausbau bereits zu über 50 Prozent abgeschlossen.

Die Kabelanbieter arbeiten bereits an der Einführung des neuen Übertragungsstandards DOCSIS 3.1, der zunächst bis zu einem Gigabit pro Sekunde ermöglichen soll. „400 Megabit pro Sekunde sind für uns nur ein Etappenziel. Denn in unserem Kabelglasfasernetz steckt noch deutlich mehr Potential. Perspektivisch sind darin Geschwindigkeiten bis zu 20 Gigabit möglich“, so Vodafone Deutschland Chef Hannes Ametsreiter.
 

Weitere Nachrichten über DSL