Sie sind hier:

Unitymedia empfiehlt, das Passwort zu ändern WLAN-Router mit Sicherheitsproblemen

München,

Medienberichten zufolge kann das standardmäßig vergebene WLAN-Passwort von Unitymedia-Routern mit Hilfe eines Tools ausgelesen werden. Angreifer können dadurch unter Umständen Zugriff aufs Netzwerk erlangen. Auf Facebook rät Unitymedia seinen Kunden daher, ein eigenes WLAN-Passwort zu vergeben.

Der Hauptsitz des Kabelnetzbetreibers Unitymedia in Köln. (Bild: Unitymedia) Der Kabelnetzbetreiber empfiehlt Kunden, ein eigenes Passwort für die WLAN-Funktion zu vergeben. (Bild: Unitymedia)
Unitymedia-Kunden mit WLAN-Routern, die noch das auf der Geräterückseite aufgedruckte Passwort für den WLAN-Zugang nutzen, sollen dies „umgehend“ ändern. Das teilte der Kabelnetzbetreiber auf seiner Facebook-Seite mit.

Einem Bericht von Heise zufolge handelt es sich beim betroffenen Router um den EVW3226 von Ubee, der Kunden derzeit als WLAN-Router zur Verfügung gestellt wird. Sicherheitsforscher hätten ein Tool entwickelt, das zeigen soll, wie einfach sich die Passwörter auf diesen Geräten auslesen lassen – in 99 Prozent der Fälle soll so ein Angriff erfolgreich sein.

Angreifer können mit Hilfe des Passworts im schlimmsten Fall auf das Heimnetzwerk zugreifen und dort Zugang zu Daten haben und diese eventuell manipulieren.

Generell empfiehlt es sich, WLAN-Zugangspasswörter regelmäßig zu ändern. Berichte von geknackten Standard-Passwörtern gibt es nämlich immer wieder.
 

Weitere Nachrichten über DSL