Sie sind hier:

Tools für einfache Umsetzung Chrome-Erweiterungen für Microsofts Edge-Browser

München,

Microsoft hat ein Tool veröffentlicht, das es Entwicklern ermöglichen soll, Erweiterungen für den Chrome-Browser mit wenig Aufwand für den hauseigenen Edge-Browser zu portieren. Das Unternehmen erhofft sich dadurch mehr Entwicklerunterstützung. Erweiterungen, die mit dem Microsoft Edge Extension Toolkit erstellt wurden, benötigen die neueste Version von Edge, die mit dem Anniversary Update für Windows 10 installiert wurde.

Microsoft Campus am Hauptquartier in Redmond Microsoft will Entwicklern die Portierung von Chrome-Erweiterungen so einfach wie möglich machen. (Bild: Microsoft)
Das Erweiterungsangebot von Edge ist verglichen mit dem von Google Chrome oder Modzilla Firefox eher klein. Von der Veröffentlichung des Tools erhofft sich Microsoft ein Wachstum in diesem Bereich. Die App Microsoft Edge Extension Toolkit kann ab sofort im Windows Store heruntergeladen werden.

Der Edge-Browser soll den Microsoft Internet Explorer ablösen – er wurde mit der Veröffentlichung von Windows 10 eingeführt und ist nicht nur in der Desktop-Version des Betriebssystems, sondern auch auf Microsofts Lumia-Smartphones und den Surface-Tablets zu finden.

Edge ist deutlich schlanker als der Internet Explorer und damit auch weniger träge. Im Test von Computerbild schneidet der Edge-Browser in den Punkten Schnelligkeit, Bedienbarkeit und Anzeige sehr gut bis gut ab – kritisiert wird vor allem das Fehlen von Funktionen per Plugin.
 

Weitere Nachrichten über DSL