Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 77 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche DSL-Beratung
089 - 24 24 11 77
Montag – Sonntag von 8:00 – 22:00 Uhr

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
dsl@check24.de
Sie sind hier:

Vectoringausbau Telekom bringt 118.000 Haushalten schnelles Internet

München, | 10:05 Uhr | awa

Der Bonner Telekommunikationsanbieter weitet sein Highspeed-Netz in 102 Kommunen in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern aus und stellt so mittels Vectoring insgesamt 118.000 Haushalten Internetanschlüsse mit bis zu 100 MBit/s zur Verfügung, wie golem.de berichtet. Gleichzeitig schwelt aber ein Streit zwischen der Telekom und dem Wettbewerberverband VATM darüber, ob die Ausbaumaßnahmen der Telekom auch im ländlichen Raum ankämen.

Karte von Deutschland Highspeed-Internet für 118.000 Haushalte: Die Telekom baut Vectoring in vielen Kommunen deutschlandweit aus.

Auf der einen Seite erklärt der Vorstandsvorsitzende der Telekom, Tim Höttges, dass das Unternehmen seine Datenautobahnen nicht nur zwischen großen Metropolen und Ballungsräumen baue, sondern sein Netz auch in den ländlichen Raum gehe. Auf der anderen Seite hält der VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) entgegen, das Vectoring-Versprechen der Telekom hätte dem ländlichen Raum kaum etwas gebracht.

Dafür würde sprechen, dass im ländlichen Raum weniger als 60 Prozent der Verbraucher mit 50 MBit/s versorgt seien, zitiert golem.de den VATM weiter. Zudem würde für das Gigabit-Ziel der Bundesregierung noch kein Konzept vorliegen. Allerdings sieht sich die Telekom auch nicht als einziger Anbieter in der Pflicht, das Breitbandziel der Bundesregierung umzusetzen, so Telekom-Sprecher Andreas Middel gegenüber golem.de. Der Beitrag von Kabelanbietern und Glasfaseranbietern dazu tendiere nahezu gegen null.

Für Haushalte in folgenden Gemeinden stehen ab heute die Highspeed-Anschlüsse zur Verfügung:

In Baden-Württemberg: Ettenheim, Giengen an der Brenz, Hechingen und Herbrechtingen

In Bayern: Traunstein und Treuchtlingen

In Mecklenburg-Vorpommern: Boizenburg

In Nordrhein-Westfalen: Bönen, Dorsten, Iserlohn