Sie sind hier:

Schnelles Internet 100.000 Glasfaserkunden bei M-net

München,

Der regionale Internetanbieter M-net feiert 100.000 Kunden im eigenen Glasfasernetz. Innerhalb von drei Jahren hat das Münchner Unternehmen den Glasfaserkundenbestand mehr als verdoppelt.

M-net will weiter in sein Glasfasernetz in München und Umgebung investieren. (Bild: M-net) M-net betreibt in München ein riesiges Glasfasernetz. (Bild: M-net)

Von den rund 450.000 Privat- und Geschäftskunden, die M-net mit Internet, Telefon, TV und Mobilfunk versorgt, beziehen nun 100.000 ihren Internetzugang direkt über einen Glasfaseranschluss. Die Glasfaser endet dabei entweder im Keller des Wohnhauses (FTTB) oder sogar direkt in der Wohnung (FTTH).

In Bayern stellt M-net sechs von zehn Glasfaseranschlüssen, bundesweit hat M-net hier einen Anteil von 13 Prozent – obwohl das Unternehmen fast ausschließlich in Bayern tätig ist.

In München bietet M-net bereits einen Tarif mit einer Surfgeschwindigkeit von einem Gigabit pro Sekunde (1.000 MBit/s) an. Bis 2021 will M-net rund 70 Prozent aller Münchner Haushalte ans Glasfasernetz anschließen und dafür 800 Kilometer Glasfaserkabel im Stadtgebiet verlegen. Dem Unternehmen zufolge gilt das Projekt als größte Ausbaumaßnahme Deutschlands.

Die 100.000ste Glasfaserkundin wurde von Dr. Wolfgang Wallauer, Leiter des Privatkundengeschäfts bei M-net, persönlich begrüßt. „Die 100.000ste echte Glasfaserkundin nehmen wir als weiteren Ansporn für unser Engagement beim Glasfaserausbau für München. Seit 2010 treiben wir den Glasfaserausbau hier in der Stadt sowie in weiten Teilen Bayerns kontinuierlich voran,“ so Wallauer.

Weitere Nachrichten über DSL