Sie sind hier:

Nachrüstung teuer WLAN im deutschen ÖPNV weiter Mangelware

München,

Die Ausrüstung des Regionalverkehrs der Deutschen Bahn mit WLAN-Hotspots wird sich weiter verzögern. Wie das Handelsblatt berichtet liegt dies in erster Linie an der Finanzierung: Es gebe zu wenig Geld, um flächendeckend aufzurüsten.
 

Deutsche Bahn plant kostenloses WLAN in Regionalbahnen (Bild: Deutsche Bahn AG / Uwe Miethe) Viele WLAN-Projekte im Regionalverkehr befinden sich im Teststadium. (Bild: Südostbayernbahn)
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) formulierte 2015 das Ziel, bis 2020 einen Großteil der Züge im ÖPNV mit WLAN  auszustatten. Das Vorhaben scheint jedoch am Geld zu scheitern. Gegenüber dem Handelsblatt sagte eine Sprecherin des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklemburg-Vorpommern, dass der Ausbau von WLAN mit Mehrkosten verbunden sei, die aber nicht durch zusätzliche Gelder ausgeglichen würden.

Große Kosten werden zunächst durch die Aufrüstung des vorhandenen Wagenmaterials verursacht. Die Technik, die die Bandbreite der drei Mobilfunknetze bündelt, muss ebenfalls laufend finanziert werden.

Dazu kommt, dass die für den WLAN-Betrieb notwendigen Mobilfunknetze entlang von Bahnstrecken beinahe nur dort ausreichend ausgebaut sind, wo sich auch Ballungszentren befinden. Führen die Gleise durch Wiesen und Feldern gibt es häufig gar keinen Empfang.

Das bestätigen auch die Messungen von DB Regio aus dem Sommer 2016: Demnach ist etwa das LTE-Netz der Telekom nur an 52,4 Prozent des vermessenen Streckennetzes mit einer Bandbreite von mindestens zehn MBit/s verfügbar. Vodafone erreicht 43,7 Prozent und o2 sogar nur 29,1 Prozent. Alle drei Netzbetreiber gebündelt ergeben immerhin eine rechnerische Verfügbarkeit von 78,5 Prozent.

Es sei nicht auszuschließen, dass erst mit Mitte der 2030er-Jahre eine weitgehende Bereitstellung von WLAN in den Zügen von Rheinland-Pfalz möglich sei, sagte Fritz Engbarth, Sprecher des Zweckverbandes Rheinland-Pfalz Süd der Zeitung.
 

Weitere Nachrichten über DSL