Sie sind hier:

Kooperation bei VDSL Telekom nutzt EWE-Leitungen

München,

Die Deutsche Telekom bietet künftig VDSL-Anschlüsse über EWE-Leitungen an, im Gegenzug kann auch EWE die Leitungen der Telekom nutzen. Das kündigten beide Unternehmen am Mittwoch an. Die Vereinbarung umfasst rund 400 Ortsnetze in Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen.

Telekom Logo auf Dach Die Telekom vermarktet künftig auch Anschlüsse von EWE. (Bild: Telekom)
Die Kooperation umfasst Anschlüsse mit VDSL- und Vectoring-Technik, also mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s. Glasfaseranschlüsse im Keller oder in der Wohnung umfasst der Vertrag zwischen Telekom und EWE einem Bericht von Teltarif zufolge nicht.

Der Deal erlaubt es beiden Unternehmen, mehr eigene Kunden mit schnelleren Internetanschlüssen zu versorgen. „Wir freuen uns sehr, einen weiteren Partner gefunden zu haben, mit dem wir den Breitbandausbau in Deutschland vorantreiben können“, sagt Niek Jan van Damme, Deutschland-Vorstand der Telekom. Der Ausbau werde für die Unternehmen schneller rentabel und Kunden würden von einer größeren Anbieterauswahl profitieren.

Wie schon bei den Telekom-Kooperationen mit Innogy und Netcologne sind die Telekom-Tarife Zuhause Start, die übers EWE-Netz realisiert werden, technisch bedingt vom IPTV-Service Entertain ausgeschlossen. Der Start der Vermarktung soll im August in Oldenburg beginnen und im September im Rest der Region.
 

Weitere Nachrichten über DSL