Sie sind hier:

Glasfaser-Ausbau Deutsche Glasfaser will 120.000 Haushalte mit FTTH versorgen

München, | 13:46 Uhr | awa

Im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit seinen 23 Städten und Gemeinden soll bereits ab Ende März 2019 der Startschuss für den Glasfaserausbau fallen, wie die Deutsche Glasfaser Holding GmbH und die Entega Energie GmbH gestern gemeinsam mitgeteilt haben. Im Rahmen des Ausbauprojekts sollen dann mehr als 120.000 Haushalte mit FTTH-Anschlüssen versorgt werden, die die Glasfaserleitung für schnelles Internet bis ins Haus der Verbraucher bringen. Die beiden Unternehmen haben ein gemeinsames Ausbaukonzept erarbeitet und Gespräche mit allen Kommunen des Landkreises aufgenommen.

LAN-Kabel und Glasfaser Highspeed-Internet via Glasfaser: Dank FTTH werden Internetanschlüsse zukunftsfähig.

In der Gemeinde Eppertshausen soll im kommenden März mit der sogenannten Vorvermarktungsphase beziehungsweise Nachfragebündelung begonnen werden. Da der geplante Glasfaserausbau komplett privatwirtschaftlich durchgeführt werden soll, gehen die Deutsche Glasfaser und Entega von einem schnellen Fortschritt aus. Voraussetzung für den Ausbau sind lediglich Kooperationsvereinbarungen mit den Kommunen sowie eine Quote von 40 Prozent an den Vertragsabschlüssen der Anwohner innerhalb der Vorvermarktungsphase.

„Das Ziel – die Glasfaserversorgung des gesamten Landkreises – können jedoch nicht zwei Unternehmen im Alleingang erreichen“, erklärt Uwe Nickl, Geschäftsführer der Deutschen Glasfaser, in der Pressemitteilung. Es sei vielmehr ein gemeinsamer Kraftakt, für den auch die Unterstützung der Kommunen notwendig sei.

Mit der Deutschen Glasfaser und Entega haben sich für den Netzausbau zwei erfahrene Partner zusammengeschlossen. Als bundesweiter FTTH-Netzbetreiber plant, baut und unterhält die Deutsche Glasfaser aktuell laut Website in acht Bundesländern Glasfasernetze und bietet Verbrauchern darüber Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde an, die allerdings monatliche bis zu 119 Euro kosten. Glasfaser-Tarife mit bis zu 400 oder 600 MBit/s sind hingegen deutlich günstiger. Entega als lokaler Energieversorger ist im Landkreis Darmstadt-Dieburg auch bereits als Internetanbieter aktiv und vertreibt dort auch DSL-Tarife an seine Kunden.