Sie sind hier:

Highspeed-Internet Deutschland bei Glasfaseranschlüssen weit unter Durchschnitt

München,

In einem weltweiten Ranking der Länder mit den meisten Glasfaseranschlüssen liegt Deutschland weit abgeschlagen auf dem sechstletzten Platz – schlechter sieht es nur in Kroatien, Irland, Serbien, Österreich und Jordanien aus. Das gleiche Bild zeigt sich bei der innereuropäischen Rangliste. Insgesamt verfügen lediglich 2,3 Prozent der Haushalte in Deutschland über einen Glasfaseranschluss. Der europaweite Durchschnitt liegt bei 13,9 Prozent.

Glasfaser-Baustelle Glasfaser in Deutschland? Kaum verfügbar. Und wenn dann nur bis ans Gebäude.

Diese Ergebnisse, die auf der Website des FTTH Council Europe veröffentlich worden sind, zeigen auch, dass der Anteil der Glasfaseranschlüsse bis zum Gebäude (FTTB – Fibre to the building) in Deutschland deutlich höher ist als der Anteil der Glasfaseranschlüsse bis in die Wohnung (FTTH – Fibre to the home).

Im Vergleich zu 2015 ist der Anteil der Glasfaseranschlüsse in Deutschland – wenn auch auf sehr niedrigem Niveau – gestiegen: Wie im Blog der WirtschaftsWoche nachzulesen ist, hat Deutschland den Sprung ins Glasfaser-Ranking des FTTH Councils überhaupt erst 2015 geschafft. Hier werden nämlich nur Länder mit einem Mindestanteil von einem Prozent an Glasfaseranschlüssen berücksichtigt.

Vereinigte Arabische Emirate und Lettland Glasfaser-Vorreiter

Weltweit führen die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) das Glasfaser-Ranking an. Hier sind fast alle Haushalte (94,3 Prozent) mit Glasfaser bis in die Wohnungen versorgt. Auf Platz zwei und drei folgen Qatar und Singapur mit 90,4 und 90,3 Prozent. Auch bei diesen beiden ist der Anteil der FTTH-Anschlüsse deutlich höher als der der FTTB-Leitungen.

In Europa führen Lettland, Schweden und Litauen mit 50,6, 43,4 und 42,6 Prozent die Rangliste an. Im Unterschied zu den weltweit Führenden zeigt sich allerdings, dass der Anteil der FTTB-Anschlüsse leicht bis deutlich dominiert: Knapp die Hälfte der mit Glasfaser versorgten Haushalte in Lettland profitieren von den schnellen Anbindungen bis in die Wohnung. In Schweden beziehungsweise Litauen sind es nur knapp ein Fünftel beziehungsweise ein Drittel der Haushalte mit Glasfaser, die über FTTH verfügen.

Weitere Nachrichten über DSL