Sie sind hier:

Breitbandausbau Vodafone-Chef fordert Fokus auf Glasfaser

München, | 08:48 Uhr | twi

Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter spricht sich in einem Interview mit der Rheinischen Post für eine Gigabit-Infrastruktur aus. Er fordert 1.000 MBit/s „im Boden und in der Luft“. Dabei sei künftig ein Fokus auf den Glasfaserausbau vonnöten. Vodafone selbst investiere in einem ersten Schritt zwei Milliarden Euro ausschließlich in „Gigabitnetze und Glasfaser“.

Vodafone CEO Hannes Ametsreiter Der Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter fordert in einem Interview mehr Engagement für den Glasfaserausbau.
Bei der Glasfaserversorgung liege Deutschland auf Platz 28 von 32 OECD-Industriestaaten, so Ametsreiter gegenüber der Zeitung. Die Förderung hätte bislang vor allem den Kupfer- und DSL-Ausbau unterstützt, Glasfaser bliebe oft außen vor. Als Konsequenz sollten Politik und Unternehmen ihr Glasfaser-Engagement verstärken, so der Vodafone-Chef.

Damit bis 2025 flächendeckend bezahlbare Gigabit-Anschlüsse zur Verfügung stehen, müsste es ein Glasfaser-Programm geben, das ausschließlich den Ausbau der optischen Kabel direkt in Gebäuden unterstützt. Hilfreich wäre hier ein Subventionierungsprogramm nach österreichischem Vorbild.

Im Programm „Austria 2020“ werden etwa Maßnahmen für die Verlegung von Leerrohren, für die bessere Verfügbarkeit von Glasfaseranschlüssen, für die Verstärkung von Zubringernetzen und die Beschleunigung eines nachhaltigen Glasfaserausbaus finanziell unterstützt.

Ohne eine gute Glasfaserinfrastruktur gebe es Ametsreiter zufolge auch kein 5G, welches wiederum essentiell für die Autoindustrie ist.

Auch Vodafone baut bereits echte Glasfaseranschlüsse: Der Unternehmenschef nennt hier das Beispiel Icking, wo Vodafone alle Haushalte ans schnelle Glasfasernetz angeschlossen hat. Inzwischen hätten sich hier etwa zwei Drittel für einen Glasfaseranschluss entschieden.

Vodafone investiert im Kabel-Festnetzgeschäft 21 Prozent des Umsatzes in den Ausbau. Bis 2020 will Vodafone im Kabelnetz alle Haushalte mit einer Surfgeschwindigkeit von einem Gigabit pro Sekunde versorgen. Im nächsten Ausbauschritt sollen dann sogar zehn Gigabit angeboten werden.