Sie sind hier:

Breitband-Benchmark 2020 1&1 überholt Telekom erneut im Test

München,

Die Fachzeitschrift PC Magazin bewertete in einem aktuellen Benchmark unterschiedliche Breitbandanbieter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In der Bundesrepublik konnte sich erneut 1&1 den ersten Platz sichern. Die Telekom schaffte es auf Platz zwei. Die weiteren Ergebnisse des Breitband-Test gibt es hier.

Laptop und Smartphone mit Router Breitband-Benchmark 2020: Bei diesem Anbieter ist das Netz am Besten

Der Breitband-Benchmark 2020 vom „PC Magazin“ fand in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen umlaut statt, das für die umfangreichen Tests der Festnetz-Anschlüsse verantwortlich zeichnete. Sechs Monate dauerte die Untersuchung von 133.000 Anschlüssen deutschlandweit. Das Ergebnis ist in drei Bewertungskategorien aufgeteilt: die Download-Datenraten, die Datengeschwindigkeiten beim Upload und die Latenz. Der Benchmark testete sowohl Anschlüsse von bundesweiten wie auch regionalen Anbietern. Zudem wurden alle Technik-Varianten wie DSL, Kabel und Glasfaser gleichmäßig miteinbezogen.
 
In Deutschland sicherte sich 1&1 Versatel den ersten Platz bei den bundesweit verfügbaren Anbietern. Das Unternehmen gehört zur 1&1 Drillisch AG und beliefert unter der eigenen Marke Geschäftskunden mit Glasfaser-Internet. Über die Schwestermarke 1&1 haben auch Privatkunden Zugriff auf das Netz. „Vor allem bei den Download-Datenraten brachten die Glasfaseranschlüsse der 1&1 Versatel das beste Nutzererlebnis“, so das Urteil des „PC Magazins“. In acht Bundesländern konnte sich 1&1 Versatel einen Spitzenplatz sichern.
 

Telekom wird besser, verliert aber den Spitzenplatz

 
Im Breitband-Benchmark stammten die meisten getesteten Anschlüsse, mehr als 55% der 133.000, von der Deutschen Telekom. Im Endergebnis landete der Netzbetreiber auf Platz zwei. Obwohl sich das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr, in dem es den ersten Platz belegte, noch verbessern konnte, blieb es hinter der Konkurrenz von 1&1 zurück. Dies ist schon der zweite Festnetz-Test, in dem 1&1 der Telekom ein Schnippchen schlägt. Auf Platz drei und vier im deutschlandweiten Breitband-Vergleich landeten laut „PC Magazin“ derweil Kabel-Anbieter Vodafone sowie Telefónica Deutschland mit ihrer Marke O2.
 
Bei lokalen Breitband-Unternehmen konnte sich Wilhelm.tel aus Norddeutschland den ersten Platz sichern. Im Nordwesten ging Deutsche Glasfaser als stärkster Anbieter hervor und im Osten der Kabelnetz-Betreiber PŸUR. Noch ein Blick über die Landesgrenzen hinaus: Der Schweizer Anbieter Sunrise erzielte das beste Ergebnis im Nationenvergleich. In Österreich können derweil vor allem regionale Anbieter mit den landesweiten Unternehmen mithalten.

 jetzt Tarife vergleichen und sparen

Weitere Nachrichten über DSL