Hallo! Anmelden

Kostenlose Beratung

0800 - 755 455 430

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr

Sie sind hier:

Gasanbieter im Vergleich

Mehr als 850 Gasversorger mit über 8.000 Tarifen

Postleitzahl

Die Postleitzahl, an der in Zukunft das Gas bezogen werden soll.

TÜV-geprüfte Benutzerfreundlichkeit, Datensicherheit und Funktionalität
Verbrauch

Geben Sie an, wie viel Gas Sie im Jahr verbrauchen. Verwenden Sie dazu einfach Ihre letzte Jahresrechnung Ihres bisherigen Gasanbieters. Sollten Sie Ihren persönlichen Gasverbrauch nicht kennen, können Sie sich an die angezeigten Richtwerte halten:

Wohnung 30 m²:ca. 3.800 kWh / 380 m³
Wohnung 60 m²:ca. 7.500 kWh / 750 m³
Wohnung 90 m²:ca. 11.000 kWh / 1100 m³
Wohnung 150 m²:ca. 18.000 kWh / 1.800 m³
Reihenhaus:ca. 20.000 kWh / 2.000 m³
Einfamilienhaus:ca. 35.000 kWh / 3.500 m³

Gasanbieter


Eine Übersicht der Anbieter, die derzeit nicht im Vergleichsrechner gelistet werden, finden Sie hier.

Studien und Downloads

Die von CHECK24 regelmäßig durchgeführten Studien informieren Verbraucher über alle Neuerungen rund um das Thema Gas und Gasanbieter. Die stets aktuellen Erhebungen stehen kostenlos zum Download bereit und dienen als Orientierungshilfe auf der Suche nach dem passenden Gasanbieter.

Interessierte Kunden erfahren hier unter anderem Wissenswertes über die Gaspreisentwicklung der letzten Jahre oder welcher Gasanbieter mit der besten Verbraucherfreundlichkeit punkten kann.

Gasanbieterstudie

Gasanbieterstudie

Welcher Gasanbieter bietet die besten Vertragsbedingungen? Antwort auf diese und andere Fragen finden Verbraucher in der seit 2009 jährlich von CHECK24 durchgeführten Gasanbieterstudie. Hierbei werden die marktaktivsten überregionalen Gasversorger hinsichtlich Kundenfreundlichkeit und Vertragsbedingungen getestet.

Download: Gasanbieterstudie

Gasanbieter Vergleich

Auf der Suche nach einem günstigen Gasanbieter haben Verbraucher mit dem kostenlosen und TÜV-geprüften Gasrechner ein ideales Werkzeug zur Hand. Im Gaspreisvergleich werden die Tarife und Gaspreise von über 850 Gasanbietern schnell und unkompliziert ermittelt. Um den Gasvergleich zu starten, müssen interessierte User nur ihre Postleitzahl und ihren jährlichen Gasverbrauch eingeben, schon werden nur Gasanbieter angezeigt, die das entsprechende Versorgungsgebiet beliefern.

Die Sucheinstellungen im Gasvergleich entsprechen den CHECK24- Richtlinien zum Verbraucherschutz und sollen Kunden helfen einen möglichst verbraucherfreundlichen Gasanbieter zu finden und gleichzeitig zu hohe Gaskosten zu senken. Wer das Suchergebnis erweitern und nach seinen Bedürfnissen ausrichten möchte, kann die Voreinstellungen jederzeit ändern und erhält automatisch alle zu den individuellen Einstellungen passenden Gastarife.

Die empfohlenen Einstellungen von CHECK24 enthalten bestimmte Anforderungen an die Vertragsbestandteile der Gasanbieter. Viele Gasanbieter weisen bei ihren Gastarifen einen Neukundenbonus aus, der demnach nicht zu hoch sein und über das wahre Preisniveau hinwegtäuschen darf. Zudem sollte dieser spätestens nach einem Jahr ohne zusätzliche Bedingungen ausbezahlt werden.

Jeder bei den empfohlenen Einstellungen angezeigte Gastarif verfügt zudem über eine zwölfmonatige Preisgarantie und erhielt gute CHECK24-Kundenbewertungen. Alle Kunden, die über CHECK24 ihren Gasanbieter gewechselt haben, werden drei Monate nach dem Wechsel darum gebeten ihren Gasanbieter zu bewerten. Hierbei werden die Gasanbieter anhand ihres Kundenservices, der Verständlichkeit ihrer AGBs und weiteren Kriterien beurteilt. Um langfristige Erfahrungen mit dem Gasanbieter abbilden zu können, findet eine zweite Befragung nach Ablauf des ersten Belieferungsjahres statt. Wie zufrieden Kunden mit dem Gasanbieter sind, ist direkt an der Anzahl der vergebenen Sterne zu erkennen. Je besser die Gasanbieter bewertet wurden, desto mehr Sterne werden neben der Tarifauswahl angezeigt.

Wer Ökogas beziehen möchte, kann die Sucheinstellungen beim Gasvergleich weiter verfeinern. Umweltbewusste Kunden müssen im Gasrechner lediglich den Menüpunkt „Biogas-oder Klimatarife“ auswählen und schon werden nur Tarife aus erneuerbaren Energien angezeigt. Dabei muss zwischen Biogas-Tarifen und Klimatarifen unterschieden werden. Gasanbieter die einen Klimatarif anbieten, vertreiben zwar herkömmliches Erdgas, unterstützen jedoch Klimaschutzprojekte, in denen die entstehenden Co2-Emissionen wieder ausgeglichen werden. Wer einen Biogas-Tarif wählt, erhält Ökogas, das durch die Vergärung von Biomasse entstanden ist und im Gegensatz zu Erdgas ein regenerativer Energieträger ist.

Alle Voreinstellungen, Kundenbewertungen und Richtlinien helfen dabei sich auf dem unübersichtlichen Gasmarkt zu orientieren und erleichtern den Wechselprozess.

Gasanbieter wechseln

Wer nicht länger die teuren Gaspreise seines Grundversorgers zahlen möchte, sollte den Gasvergleich nutzen und zu einem günstigeren Gasanbieter wechseln. Um den Wechselvorgang zu erleichtern, verfügt der Tarifrechner über einige nützliche Voreinstellungen.

Konsumenten, die beispielsweise einen Ökogasanbieter suchen, wählen im Gasvergleich den Menüpunkt „Nur Biogas-oder Klimatarife“ aus. So erhalten sie im Suchergebnis nur Gasanbieter, die Biogas vertreiben. Auch bei der Wahl eines Ökogastarifs lässt sich Geld sparen, denn viele Gasanbieter bieten Biogas zu Konditionen an, die oftmals günstiger sind als die Tarife der Grundversorger.

Bevor der Wechsel zum gewünschten Gasanbieter abgeschlossen werden kann, gibt es noch ein paar Dinge zu beachten. Konsumenten, die sich für einen Gasanbieter entschieden haben, müssen lediglich ein Anmeldeformular ausfüllen. Für den Wechsel zu einem günstigen Gasanbieter werden unter anderem die Anschrift, die Zählernummer und der Name des Vorversorgers benötigt. Ist der Wechselantrag vollständig ausgefüllt, wird er direkt zum neuen Gasanbieter übermittelt. Nach der Übermittlung kümmert sich der neue Gasanbieter um alle weiteren Formalitäten, unter anderem kündigt er den alten Gasvertrag und übernimmt die Anmeldung beim Netzbetreiber. Selbst kündigen sollten Gaskunden nur, wenn sie aufgrund einer Gaspreiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen oder wenn ihr Laufzeitvertrag in weniger als vier Wochen abläuft.

Abhängig von der jeweiligen Laufzeit des Vorvertrags dauert ein Wechsel zu einem neuen Gasanbieter zwischen drei und sechs Wochen. Der Wechsel funktioniert also schnell und unkompliziert und es lassen sich bis zu 500 Euro jährlich sparen.

eKomi Kundenbewertungen

CHECK24 Gas
4.6 von 5 Sternen
18423 Bewertungen
12331 (66.9%)
5629 (30.6%)
206 (1.1%)
73 (0.4%)
184 (1%)

Wie zufrieden Kunden mit ihrem Gasvergleich waren, wird von dem unabhängigen Bewertungsportal eKomi erhoben. Verbraucher haben hier die Möglichkeit den Gasrechner und den Service anhand der Kriterien Bedienbarkeit, Erreichbarkeit und Beratung zu bewerten.

Die Anzahl der Sterne spiegelt die Zufriedenheit der Kunden wider, dabei können maximal fünf Sterne als höchste Wertung vergeben werden. Optional können Gaskunden auch ihre Erfahrungen und Anregungen in eigenen Worten widergeben.

ekomi Kundenbewertungen »

Bewertung der Gasanbieter

4.1 von 5 Sternen
24944 Bewertungen
9744 (39.06%)
12401 (49.72%)
1305 (5.23%)
545 (2.18%)
949 (3.80%)

Erfahrungsberichte anderer Kunden dienen als gute Orientierungshilfe auf der Suche nach einem neuen Gasversorger. Deshalb werden Kunden kurz nach dem Gasanbieterwechsel und ein zweites Mal nach dem ersten Vertragsjahr darum gebeten, den Service und die Leistung ihres neuen Anbieters zu bewerten. Wird ein Gasanbieter mit fünf Sternen ausgezeichnet, steht dies für höchste Kundenzufriedenheit. Die Anzahl der Sterne verrät so auf einen Blick, ob Kunden mit ihrem neuen Gasanbieter zufrieden sind.

Gasanbieter Bewertungen lesen »

Tipps und Tricks zur Tarifauswahl

Damit der Wechsel des Gasanbieters so unkompliziert wie möglich abläuft, sind ein paar einfache Tipps und Tricks zu beachten. Um die Wahl des neuen Anbieters zu erleichtern, sind im Gasvergleich Suchkriterien voreingestellt, die den CHECK24-Richtlinien folgen. Auf der Suche nach Gastarifen zu fairen Bedingungen dienen die Richtlinien als Orientierungshilfe.

Gaskunden sollten bei der Auswahl von Gastarifen vor allem auf die Vertragslaufzeit, die Preisgarantie und die Zahlweise achten. Um flexibel zu bleiben sollte die Vertragslaufzeit nicht länger als zwölf Monate dauern, so kann nach dem ersten Jahr wieder zu einem neuen Gasanbieter gewechselt werden. Auch die Preisgarantie sollte über ein Jahr bestehen und so vor unerwarteten Preiserhöhungen schützen. Empfohlen wird eine monatliche Zahlweise ohne Vorkasse.

Bei Pakettarifen ist zu beachten, dass für eine bestimmte, für das Verbrauchsjahr festgelegte, Strommenge bezahlt wird. Werden mehr Kilowattstunden (kwh) verbraucht, als die Paketmenge vorsieht, muss mit hohen Mehrverbrauchskosten gerechnet werden. Ist der tatsächliche Gasverbrauch geringer, verfallen die übrigen Kilowattstunden. Aus diesem Grund sind diese Tarife nur für Konsumenten geeignet, die einen konstanten und gut einschätzbaren Gasverbrauch haben.

Kilowattstunden. Aus diesem Grund sind diese Tarife nur für Konsumenten geeignet, die einen konstanten und gut einschätzbaren Gasverbrauch haben.

Wer diese einfachen und nützlichen Tipps beim Gasvergleich beherzigt, findet schnell einen Gasanbieter mit fairen Tarifen und kann von einem günstigen Gaspreis profitieren.

Günstige Gasanbieter finden

Nach der Heizsaison ist vor der Heizsaison. Schon Monate vor der kalten Jahreszeit machen sich viele Verbraucher Gedanken, wie sie ihre Heizkosten reduzieren könnten. Eine gute Einsparmöglichkeit ist der Wechsel zu einem günstigeren Gasanbieter. Wer sich nicht länger über die hohe Jahresrechnung seines Versorgers ärgern möchte, sollte einen Gaspreisvergleich durchführen.

Seit der Öffnung des Energiemarktes gibt es viele günstige Gasanbieter (z.B. eprimo, goldgas, 123energie u.v.a.), die mit verschiedensten Angeboten von Ökogas bis Gewerbegas aufwarten. Die vielen Tarife können verwirren. Alleine am Computer günstige Gasanbieter miteinander zu vergleichen, kostet viel Zeit und Energie. Der Gasvergleich erleichtert die Suche nach einem günstigen Gasanbieter.

Im Vergleich kann überprüft werden, welcher günstige Gasanbieter den eigenen Haushalt mit Erdgas beliefern kann. In nur wenigen Schritten werden alle verfügbaren günstigen Gastarife angezeigt. Verbraucher müssen nur ihren Jahresverbrauch (in kWh) und ihre Postleitzahl in den Gasrechner eingeben, schon werden alle am Wohnort erhältlichen Gastarife ermittelt. Ihren jährlichen Gasverbrauch finden Verbraucher auf ihrer letzten Rechnung oder sie erfragen sie bei ihrem derzeitigen Gasanbieter. Ist ein günstiger Gasanbieter gefunden, ist der anschließende Wechsel problemlos. Üblicherweise übernimmt der neue Gasanbieter alle weiteren Formalitäten.

Wer nicht mit Erdgas heizt, sondern nach günstigem Heizöl sucht, kann den Heizölpreisvergleich starten.

Serice, Ratgeber und FAQ

Um den Wechsel zu einem neuen Gasanbieter so einfach wie möglich zu gestalten, hat CHECK24 die häufigsten Fragen, die den Wechsel des Gasanbieters betreffen auf verschiedenen Ratgeberseiten zusammengefasst. Hier finden Verbraucher etwa nützliche Tipps um Gas zu sparen oder erfahren aus aktuellen Studien, welche Gasanbieter einen guten Service und faire Tarife bieten.

Alle aktuellen Geschehnisse auf dem Energiemarkt können in den täglichen News nachgelesen werden. Wer auf der Suche nach dem richtigen Gasanbieter über unbekannte Fachbegriffe stolpert, findet diese im Gaslexikon erklärt. Im FAQ-Bereich werden die wichtigsten Fragen rund um den Gasanbieterwechsel beantwortet und Themen wie Gaspreise, Kündigung oder Biogas ausführlich erläutert.

In diesem Rundumservice wird der Gasanbieterwechsel Schritt für Schritt veranschaulicht und auf ein paar Leitlinien hingewiesen, die bei einem Wechsel zu beachten sind. So können sich Konsumenten bei einem Gasanbieterwechsel sicher fühlen und erhalten einen Einblick in den unübersichtlichen Gasmarkt.

Wer noch Fragen hat oder eine persönliche Beratung wünscht, kann den CHECK24-Kundenservice täglich über eine kostenlose Hotline und auch per Email erreichen.

16.10.2014
Finanztest empfiehlt Wechsel zu günstigerem ...
Die Zeitschrift Finanztest empfiehlt Gaskunden, zu einem günstigeren Gasanbieter zu wechseln. Dadurch könnten Verbraucher viel Geld ...
14.10.2014
DIW-Prognose: Gaspreise sinken 2015
DIW-Energieexpertin Claudia Kemfert rechnet im kommenden Jahr mit sinkenden Gaspreisen. Ein Grund liegt im derzeitigen Überangebot auf dem ...
29.09.2014
EU-Kommissar Oettinger vermittelt im ...
EU-Energiekommissar Oettinger hat in seiner Rolle als Vermittler im russisch-ukrainischen Gas-Streit eine Kompromisslösung vorgeschlagen.
Aktuelle Gas Nachrichten
24.11.2014
Gasanbieterstudie: Verbraucherfreundliche Tarife ...
Die aktuelle CHECK24-Gasanbieterstudie 2014 zeigt unter anderem, dass verbraucherfreundliche Gastarife nicht zwingend teuer sein müssen.
04.11.2014
Fracking-Firma zieht sich vom Bodensee zurück
Der Einsatz von Fracking am Bodensee ist vom Tisch. Die Firma PEG hat ihre Gaserkundungs-Lizenzen abgegeben und zieht sich aus ...
21.10.2014
Gasstreit: Verhandlungen zwischen Russland und ...
Der Gasstreit zwischen Russland und Ukraine geht in die nächste Runde. Nun soll die EU-Kommission zwischen den Parteien vermitteln.