Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 56whg@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

Gemeiner Wert

Der sogenannte gemeine Wert kann im Versicherungsfall als Entschädigungssumme verwendet werden, wenn es sich um ein baufälliges oder dauerhaft entwertetes Gebäude handelt. Eine dauerhafte Entwertung liegt zum Beispiel vor, wenn ein Gebäude einsturzgefährdet ist, unbewohnbar wird oder ein behördlicher Abbruch verordnet wurde.

Eine Wohngebäudeversicherung wird in der Regel zum gleitenden Neuwertfaktor abgeschlossen. Verschlechtert sich allerdings der Zustand des Gebäudes während der Laufzeit so stark, dass es nicht mehr bewohnt werden kann, wird im Schadensfall auch nur der gemeine Wert von der Versicherung ersetzt. Dies ist der erzielbare Verkaufspreis für das Gebäude beziehungsweise für das Altmaterial.

Beispiel: Ein Haus wurde im Jahr 1998 gebaut und zum gleitenden Neuwert versichert. Im Jahr 2018 wird bei einer behördlichen Untersuchung festgestellt, dass das Gebäude aufgrund von Baumängeln einsturzgefährdet ist. Die Behörden ordnen den Abriss an. Zwei Wochen nach dem Auszug der Bewohner brennt das Haus nach einem Blitzschlag vollständig aus. Die Versicherung ersetzt den gemeinen Wert.

Wohngebäudeversicherung Vergleich

Jetzt vergleichen und günstige Wohngebäudeversicherung finden

Welchen Gebäudetyp wollen Sie versichern?