Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Wirtschaftsprüfer sollen Vertriebspraktiken der Versicherer abnicken

München, 24.4.2012 | 13:23 | tei

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) plant, den Vertrieb der einzelnen Unternehmen von externen Wirtschaftsprüfern überwachen zu lassen. Die Kontrolleure sollen den Versicherern demnach künftig einmal im Jahr die Einhaltung des Anfang 2011 selbstauferlegten "Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten" bestätigen. Das geht aus einem Entwurf für die Neufassung des Kodex hervor, über den die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet.

Die Ergo strebt neben der Allianz eine Reform der Richtlinien für den eigenen Vertrieb an.Die Ergo strebt neben der Allianz eine Reform der Richtlinien für den eigenen Vertrieb an.
Eine GDV-Sprecherin bestätigte dem Blatt, dass die Überarbeitung der Richtlinien derzeit unter den Mitgliedern diskutiert werde. Jedoch habe man noch nicht mit Wirtschaftsprüfern gesprochen. Auch eine Entscheidung über die Durchführung ist offenbar noch nicht gefallen. möglicherweise könne die externe Kontrolle auch auf andere Weise realisiert werden, so die Sprecherin. Wie die FTD aus Branchenkreisen erfuhr, soll die Neufassung im November verabschiedet werden.

Der Kodex sieht auch vor, dass sich Vermittler in Zukunft deutlich als Vertreter oder Makler zu erkennen geben sollen. Auch Regeln für das allgemeine Verhalten der Versicherungsunternehmen sowie Richtlinien zu Qualifikation und Beratung der Vertriebler sind vorgesehen. Bislang hatte sich die Branche stets vehement gegen straffere Regeln gewehrt.

Doch vor allem die beiden Marktführer Allianz und Ergo drängen auf einen schärferen Kodex. Den Branchenschwergewichten liegt das schlechte Image der Versicherungen zunehmend schwer im Magen. Kleinere Versicherungsunternehmen haben jedoch Bedenken: Sie befürchten höhere Kosten und mehr bürokratischen Aufwand durch die Neuregelung des Kodex. Nach Ansicht von Georg Zaum, Vorstandsvorsitzender der mecklenburgischen Versicherungsgruppe, sei zudem unklar, ob die externen Kontrolleure die Übernahme der Richtlinien oder deren Umsetzung durch den Vertrieb absegnen sollen.

Weitere Nachrichten zum Thema Versicherungen