Sie sind hier:

Frühjahrsputz im Versicherungsordner: Wichtige Tipps für den optimalen Versicherungsschutz

München, 20.3.2016 | 00:01 | kro

Heute ist der kalendarische Frühlingsbeginn – höchste Zeit, um Wohnung oder Haus wieder auf Vordermann zu bringen. Beim Frühjahrsputz sollten Sie auch Ihren Versicherungsordner mal wieder gründlich entstauben und aufräumen. Denn häufig verbirgt sich darin noch jede Menge Sparpotenzial.
 

PutzutensilienBeim Frühjahrsputz der Wohnung sollten Sie auch vor dem Versicherungsordner nicht Halt machen.
Waren Sie zum Beispiel beim Versicherungsabschluss noch Single und haben inzwischen einen gemeinsamen Haushalt mit Ihrem Partner, können Sie sich viele Verträge teilen – selbst wenn Sie nicht verheiratet sind. Der Vorteil eines Partnertarifs: Er ist meist günstiger als zwei Singletarife. Prüfen Sie daher sorgfältig, ob Ihr bestehender Versicherungsschutz ausreicht – oder ob sich ein Wechsel in einen günstigeren und leistungsstärkeren Tarif lohnt.
 

Ordnersymbol 3
Privathaftpflicht

Von einer neuen Lebenssituation profitieren können Sie unter anderem bei der Privathaftpflicht. Haben Sie oder Ihr Partner bereits eine Versicherung, kann der andere meist gegen einen geringen Aufpreis in den Vertrag aufgenommen werden.

Mitunter kann es jedoch günstiger sein, direkt einen neuen gemeinsamen Tarif für sich und Ihre bessere Hälfte – und gegebenenfalls Ihre Kinder – abzuschließen. Achten Sie hierbei auf die Kündigungsfristen der alten Versicherungen. Um einen lückenlosen Versicherungsschutz zu gewährleisten, sollte der Beginn des neuen Vertrags nahtlos an das Ende der alten Versicherungen anknüpfen.
 

Ordnersymbol 2
Risikolebensversicherung

Auch die Risikolebensversicherung gehört bei einem Frühjahrscheck auf den Prüfstand. Besitzen Sie einen Vertrag mit Nachversicherungsgarantie, können Sie die Summe zu bestimmten Anlässen – zum Beispiel nach der Geburt eines Kindes oder einem Hauskauf – erhöhen. Sollte Ihr Absicherungsbedarf für den Todesfall dagegen gesunken sein, etwa weil Sie eigenes Vermögen angespart haben, können Sie die Versicherungssumme auch verringern. Dadurch sinkt auch Ihr Versicherungsbeitrag.

Ihre Beitragszahlungen senken können Sie auch, wenn Sie mit dem Rauchen aufgehört haben. Bei der Risikolebensversicherung zahlen Raucher höhere Beiträge, da sie statistisch betrachtet früher sterben als Nichtraucher. Nach zwölf rauchfreien Monaten können Sie bei Ihrer Versicherung beantragen, als Nichtraucher eingestuft zu werden.
 

Ordnersymbol 3
Hausratversicherung

Falls Sie vor Kurzem umgezogen sind oder einen Umzug in diesem Jahr noch realisieren wollen, sollten Sie Ihre Hausratversicherung überprüfen. Denn unter Umständen hat sich Ihr Versicherungsbedarf geändert, weil Sie entweder in eine größere oder kleinere Wohnung gezogen sind oder sich ein paar neue, hochpreisige Gegenstände angeschafft haben.

Auch hier gilt: Ein Vertrag für Sie und Ihren Lebens- beziehungsweise Ehepartner ist ausreichend. Bei der Wahl der Versicherungssumme sollten Sie beachten, dass sich bei der Zusammenführung von zwei Haushalten meist auch der Gesamtwert des Hausrats erhöht. Überprüfen Sie daher auch regelmäßig, ob sich der Wert Ihres Hab und Guts in den letzten Jahren signifikant gesteigert hat und passen Sie gegebenenfalls Ihre Versicherungssumme an.


Wechselprozess
 

Ordnersymbol 4
Wohngebäudeversicherung

Besitzen Sie ein Haus und eine Wohngebäudeversicherung, sollten Sie den Vertrag ebenfalls von Zeit zu Zeit aus dem Versicherungsordner ziehen und auf Aktualität prüfen. Haben Sie zum Beispiel in letzter Zeit angebaut und einen Schuppen oder eine Garage auf Ihrem Grundstück errichtet, sollten Sie den Versicherungsumfang Ihrer Wohngebäudeversicherung entsprechend erweitern. 

Auch hier kann unter Umständen ein Tarifwechsel lohnenswert sein. Achten Sie für einen lückenlosen Versicherungsschutz wiederum darauf, dass der neue Vertrag zeitlich nahtlos an den alten anschließt.
 

Ordnersymbol 5
Rechtsschutzversicherung

Auch bei der Rechtsschutzversicherung stellt sich die Frage, ob Ihre Leistungsbausteine noch Ihrem individuellen Absicherungswunsch entsprechen.

Sind Sie inzwischen beispielsweise von der Selbstständigkeit in eine Festanstellung gewechselt, empfiehlt sich der Baustein Berufsrechtsschutz für Sie. Oder Sie haben Ihre Wohnung mittlerweile vermietet und noch keinen Vermieterrechtsschutz – dann sollten Sie dies zeitnah ändern.
 

Versicherungsbedarf ermitteln

Befinden sich in Ihrem Versicherungsordner noch weitere Verträge, sollten Sie auch diese auf ihre Aktualität überprüfen und bei Bedarf entsprechend anpassen. Grundsätzlich gilt: Prüfen Sie am besten mittels Online-Vergleich, ob die Anpassung des vorhandenen Tarifs oder ein Wechsel die bessere Option ist.

Zusätzlich können Sie auch mit unserem Online-Versicherungscheck in Erfahrung bringen, welche Versicherungen Sie in Ihrer aktuellen persönlichen Lebenssituation wirklich brauchen.


 

Weitere Nachrichten zum Thema Versicherungen