Sie sind hier:

Versicherungen setzen beim Marketing verstärkt auf Social Media

München, 3.5.2011 | 17:00 | tei

Das Internet ist mittlerweile Informationsquelle Nummer eins. Gerade auf den Plattformen sozialer Netzwerke diskutieren Verbraucher über die unterschiedlichsten Themenbereiche. Versicherungsunternehmen haben diesen Trend erkannt und nutzen Social Media verstärkt für ihr Marketing.

Social Media wird auch von Versicherungen zunehmend für das eigene Marketing genutzt.Social Media wird auch von Versicherungen zunehmend für das eigene Marketing genutzt.
Wer sich informieren möchte oder mit Freunden und Bekannten in Kontakt treten möchte, nutzt dafür häufig die Möglichkeiten des Internet. Social Media Plattformen sind dafür besonders gut geeignet. Eine aktuelle Untersuchung der Online-Marketing-Agentur Zieltraffic zeigt, dass soziale Netzwerke vielfach auch dazu genutzt wird, versicherungsrelevante Themen zu diskutieren und zu kommunizieren. Teilweise gehen die Beiträge jedoch auf die Eigeninitiative der Versicherer zurück.

Dies ist sicher auch ein Grund dafür, dass der Großteil der Nennungen in den Netzwerken ein positives Bild von den Unternehmen und der Branche vermittelt. Vor allem große Versicherungsgesellschaften nutzen gezielt Social Media Plattformen, um eigene Marketing-Konzepte zu realisieren. In vielen Fällen sind die sozialen Netzwerke bereits feste Bestandteile der Vertriebsstruktur der Unternehmen.

Der Branchenreport "Social Review" zeigt, dass etwa 70 Prozent aller Diskussionen über Versicherungsthemen im Rahmen sozialer Netzwerke geführt werden. Twitter steht in Bezug auf Diskussionsstärke hierbei an erster Stelle. Genutzt werden jedoch auch andere Portale und Foren zu den unterschiedlichsten Themen. Stark frequentiert sind der Untersuchung zufolge auch Plattformen, die sich thematisch speziell mit dem Bereich der Kfz-Versicherung befassen.

Weitere Nachrichten zum Thema Versicherungen