Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

KKH und Allianz: Kooperation am Ende

München, 1.2.2012 | 15:54 | tei

Die gesetzliche Krankenkasse KKH-Allianz und die Allianz Private Krankenversicherung stellen zum 1. Januar 2013 ihre Zusammenarbeit ein. Die außergewöhnliche Kooperation, die auch gemeinsame Versorgungskonzepte beinhalten sollte, endet damit nach lediglich drei Jahren. Wie beide Unternehmen am Montag mitteilten, hätten sich die gegenseitigen Erwartungen aufgrund des rechtlichen und politischen Rahmens nicht erfüllt.

Hauptgebäude der KKH-Allianz: Die Suche nach einem neuen Partner läuft. Foto: KKH-Allianz.Hauptgebäude der KKH-Allianz: Die Suche nach einem neuen Partner läuft. Foto: KKH-Allianz.
Mit dem ambitionierten Projekt, das auch eine Kooperation bei der Rechnungs- und Leistungskontrolle beinhalten sollte, wollten sich beide Unternehmen auf offenere Grenzen zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung vorbereiten. Allerdings habe die Politik nicht dazu beigetragen, eine derartige Zusammenarbeit zu vereinfachen. Wie eine Sprecherin der KKH-Allianz gegenüber der Financial Times Deutschland (FTD) sagte, wolle sich die Krankenkasse nun nach einem neuen privaten Partner umschauen. Hierbei solle es jedoch um eine herkömmliche Kooperation gehen - eine Verzahnung mit dem neuen Partner sei nicht geplant.

Die FTD berichtet unter Berufung auf Branchenkenner, dass die Allianz mit dem Vertrieb von Zusatzpolicen unzufrieden war. Etwa 55.000 Policen habe die KKH-Allianz seit 2009 an den Kooperationspartner vermittelt. Ein Insider habe sich jedoch verwundert gezeigt, dass die gemeinsamen Pläne bereits nach drei Jahren zu den Akten gelegt wurden. Die beiden völlig unterschiedlichen Systeme hätten schließlich erst zusammenfinden müssen.

Doch die Unternehmen vollziehen nun einen klaren Schnitt: Ab dem 1. Januar 2013 will die KKH-Allianz auch unter einem neuen Namen auftreten - der Zusatz "Allianz" wird darin nicht mehr vorkommen. Damit trennt sich die Kasse auch ein Stück weit von der eigenen Vergangenheit. Sie war zum 1. April 2009 aus einer Fusion der Kaufmännischen Krankenkasse Hannover (KKH) mit der verhältnismäßig kleinen Betriebskrankenkasse (BKK) Allianz hervorgegangen.

Weitere Nachrichten zum Thema Versicherungen