CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 24 24 12 10 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 24 24 12 10

Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:

Zur Kontaktseite »

Sie sind hier:

Erste Schätzung: Sturmtief Xavier verursacht dreistellige Millionenschäden

München, 9.10.2017 | 10:42 | kro

Am vergangenen Donnerstag hat das Sturmtief "Xavier" über Teilen Deutschlands gewütet und verheerende Schäden verursacht. Nach einer ersten Schätzung von Meyerthole Siems Kohlruss (MSK), einer Beratungsgesellschaft für Schaden- und Unfallversicherer, werden die deutschen Versicherer rund 150 bis 200 Millionen Euro zahlen müssen.

Sturmtief Xavier hat verheerende Schäden verursacht.Sturmtief Xavier hat verheerende Schäden verursacht.
Vor allem in Brandenburg und Berlin war "Xavier" eines der schwersten Unwetter der letzten Jahrzehnte. Die Böen erreichten Geschwindigkeiten von über 100 km/h – jedoch nur in einem etwa 100 Kilometer breiten Streifen.

Dies schränkt das Schadensausmaß laut MKS-Angaben deutlich ein. Allein in Wilhelmshaven ist allerdings ein Millionenschaden durch einen umgestürzten Verladekran entstanden.

"Xavier" kostete zudem mindestens sieben Menschenleben. Dies sei auf den frühen Zeitpunkt des Herbststurms zurückzuführen: "Die Bäume sind noch sehr belaubt. Durch den Sturm wurden oft nicht einzelne Äste herausgebrochen, sondern der Baum im Ganzen entwurzelt", erklärt MKS-Geschäftsführer Onnen Siems.
 
CHECK24 Social Media

Weitere Nachrichten zum Thema Versicherungen