Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 24 24 12 10 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung

Montag - Sonntag von 08:00 - 22:00 Uhr

Sie sind hier:

Erste Schadensschätzung: Wintersturm Burglind kostet 300 Millionen Euro

München, 4.1.2018 | 16:45 | kro

Das Sturmtief "Burglind" ist am Dienstag und Mittwoch über weite Teile Deutschlands hinweggezogen. Der Wintersturm wird die Versicherungsbranche laut einer Schätzung des Versicherungsmaklers Aon Benfield circa 300 Millionen Euro kosten.

Umgestürzte Bäume auf GleisUnter anderem im Bahnverkehr verursachte "Burglind" Schäden.
Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, beruht die Schätzung des Maklers auf Berechnungen auf Basis der aktuellen Wetterdaten.

"Burglind" war mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h über mehrere deutsche Bundesländer hinweggezogen. Vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verursachte der Sturm Schäden.

Am Mittwochabend hatte der Deutsche Wetterdienst die Unwetterwarnungen vor orkanartigen Böen wieder aufgehoben. In vielen Regionen sei durch die Regenfälle jedoch noch mit Hochwasser zu rechnen.

Weitere Nachrichten zum Thema Versicherungen