Sie sind hier:

Betrug mit Rentenversicherung

München, 16.3.2010 | 14:22 | kba

Fiese Trickbetrüger versenden derzeit massenhaft Schreiben im Namen der Deutschen Rentenversicherung (DRV), in denen eine Überprüfung des Rentenkontos angeboten wird. Tatsächlich wollen die Hintermänner aber nicht die Rente prüfen, sondern nur an persönliche Adress- und Bankdaten der Empfänger herankommen.

Trickbetrüger versuchen derzeit im Namen der Deutschen Rentenversicherung in den Besitz persönlicher Daten von Versicherten und Rentnern zu kommen.Trickbetrüger versuchen derzeit im Namen der Deutschen Rentenversicherung in den Besitz persönlicher Daten von Versicherten und Rentnern zu kommen.
In einem Schreiben mit dem Betreff "Überprüfung Versicherungskonto" werden zurzeit bundesweit Versicherte und Rentner dazu aufgefordert, ihre persönlichen Daten in einem angehängten Übersichtsblatt zu aktualisieren und an eine Adresse oder Faxnummer in Stuttgart zurückzusenden.

Die Schreiben stammen jedoch in keinem Fall von der Deutschen Rentenversicherung, wie die DRV jetzt deutlich macht. Der Absender - eine gewisse Frau Mey - ist frei erfunden, ebenso wie die Rückantwortadresse in Stuttgart, unter der die DRV nicht ansässig ist. Die warnt ausdrücklich davor, auf besagte Schreiben zu antworten.

Angeschriebene Personen sollen sich im Zweifelsfall an die Deutsche Rentenversicherung wenden, die zu diesem Zweck eine Servicehotline (Telefon: 0800/1000 - 4800) eingerichtet hat. In Zusammenhang mit der Herausgabe von Adress- und Bankdaten warnen Verbraucherschützer immer wieder vor findigen Betrügern. Versicherte sollten äußerste Vorsicht walten lassen, bevor sie Daten übermitteln.

Weitere Nachrichten zum Thema Versicherungen