Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 14 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 14
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kontenservice@check24.de
Sie sind hier:

Tagesgeld Lexikon

A A A

Postident-Verfahren

Das Postident-Verfahren dient der eindeutigen und sicheren Identifizierung einer Person und wird durch die Deutsche Post AG durchgeführt. In der Regel wird das Postident-Verfahren immer dann angewendet, wenn ein Finanzprodukt online beantragt wird. Möchte ein Anleger beispielsweise ein Tagesgeldkonto eröffnen, so kann die Tagesgeldbank den Antragsteller auch ohne persönlichen Kontakt identifizieren.

Das Postident-Verfahren wird insbesondere von Direktbanken verwendet. Da diese keine Filialen haben, kann der Kunde seinen Ausweis nicht direkt bei der Kontoeröffnung am Schalter vorlegen. Grundlage des Postident-Verfahrens ist das Geldwäschegesetz. Um Betrugsfällen vorzubeugen sind Banken gesetzlich dazu verpflichtet Personen eindeutig zu identifizieren. Erst dann dürfen sie mit ihnen Geschäfte machen. Beim Postident-Verfahren wird ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt. Daraufhin wird der Antrag des Kunden durch einen Angestellten der Post beglaubigt. Dieser wird umgehend an die betreffende Bank übermittelt. Viele Banken übernehmen die Kosten für das Postident-Verfahren für ihre Kunden.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

Welchen Betrag möchten Sie anlegen?

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 14
8 - 20 Uhr | Mo - Fr

oder eine Mail an: kontenservice@check24.de