Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 72rente@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Drei-Schichten-Modell

Das Drei-Schichten-Modell kategorisiert die drei verschiedenen Arten von Altersvorsorge, die es in Deutschland gibt.

Die drei Schichten im Überblick

Die erste Schicht umfasst alle Produkte der Basisversorgung. Dazu zählen:

  • die gesetzliche Rentenversicherung
  • berufsständische Versorgungswerke und landwirtschaftliche Alterskasse
  • die Basisrente (Rürup-Rente)

Die Besteuerung erfolgt bei diesen Produkten nachgelagert – das bedeutet, nicht während der Anspar-, sondern während der Auszahlungsphase.

Bei der zweiten Schicht handelt es sich um Produkte der kapitalgedeckelten Zusatzversorgung. Darunter fallen:

  • betriebliche Altersversorgung (bAV)
  • Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes
  • staatlich geförderte Riester-Rente

Bei der betrieblichen Altersversorgung müssen während der Ansparphase keine Steuer- und Sozialabgaben entrichtet werden – allerdings nur bis zu einem bestimmten jährlichen Höchstbetrag. Die Riester-Rente wird durch staatliche Zulagen und Steuervorteile gefördert.

Die dritte Schicht fasst alle Kapitalanlageprodukte der privaten Vorsorge zusammen, zum Beispiel:

  • private Rentenversicherung
  • Kapitallebensversicherung
  • Fondssparpläne

Der Staat unterstützt diese Produkte nicht, zudem werden sie aus dem bereits versteuerten Einkommen bezahlt (vorgelagerte Besteuerung). Besonders an diesen Produkten ist auch, dass über das angesparte Kapital frei verfügt werden kann, es also nicht zwangsläufig zur Altersvorsorge verwendet werden muss.

Bei den Produkten aus den Schichten eins und zwei wird im Regelfall eine monatliche Rente vereinbart – sie dienen somit explizit der Altersvorsorge.