Telefonische Expertenberatung

Mo. - So. 08 - 20 Uhr

phv@check24.de Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.

Bis zu welcher Höhe zahlt die Haftpflichtversicherung?

Eine einzige unaufmerksame Sekunde reicht aus – schon kann einem Dritten ein Schaden entstanden sein. In einem solchen Fall springt Ihre Privathaftpflichtversicherung für Sie ein und kommt für die Kosten auf.

Grundsätzlich leistet die Versicherung dabei bis zur im Versicherungsvertrag festgesetzten Summe. Haben Sie eine Selbstbeteiligung im Schadensfall gewählt, zahlen Sie in jedem Fall diese Summe und der Versicherer übernimmt die Differenz.

Beispiel: Entsteht ein Sachschaden von 500 Euro und Sie haben einen Selbstbehalt von 150 Euro abgeschlossen, zahlen Sie diesen Betrag und die Privathaftpflicht übernimmt die restlichen 350 Euro.  

Für manche Leistungsbereiche kann es – abhängig vom gewählten Tarif – Obergrenzen beziehungsweise von der allgemeinen Versicherungssumme abweichende Höchstsummen geben. Auch eine Selbstbeteiligung, die unabhängig vom allgemein gewählten Selbstbehalt ist, kann bei bestimmten Leistungsbereichen vorkommen.

Tipp: Einen schnellen und einfachen Überblick über die Konditionen der einzelnen Tarife finden Sie in unserem Haftpflichtversicherung-Rechner sowie den jeweiligen Versicherungsbedingungen.

Privathaftpflicht Vergleich
  • Unverbindlich & kostenlos
  • Über 260 Tarifvarianten
  • Bis zu 92% sparen