Sie sind hier:

Motorradversicherung Vergleich

Jetzt beim Testsieger vergleichen & sparen!
Motorräder, Leichtkrafträder & Quads
unverbindlich & kostenlos vergleichen

Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit
TÜV Süd
Bis zu75%sparen
Unsere Partner
Previous
Next
Teilnehmende Versicherer »

Motorrad ummelden

Lesezeit 2 Min.
aktualisiert am 07.05.2020

Was kostet eine Ummeldung?

  • Die Ummeldung – offizieller Begriff ist Umschreibung – in einen anderen Zulassungsbezirk kostet etwa 28 Euro an Gebühren. Dazu kommen noch, sofern gewünscht, die Kosten für das neue Kennzeichen (Wunschkennzeichen: 10,20 Euro plus Druck).
  • Wird das Motorrad innerhalb eines Zulassungsbezirkes umgemeldet, kostet das etwa 18 Euro.

Wie funktioniert ein Halterwechsel?

Wenn Sie sich ein gebrauchtes Motorrad gekauft haben, sollten Sie das Zweirad bei der für Ihren Wohnort zuständigen Zulassungsstelle schnellstmöglich auf sich ummelden.

Seit dem 1. Oktober 2019 besteht im Fall eines Halterwechsels bundesweit die Möglichkeit der Beibehaltung des bisherigen Kennzeichens.

Wie finde ich die richtige Versicherung?

Wichtig für Sie ist, dass Sie sich im Vorfeld der Ummeldung um eine passende Motorradversicherung für ihr neues Bike kümmern.

Bei einer Ummeldung mit Halterwechsel können Sie sich Ihre Motorrad-Versicherung frei aussuchen.

Der Vergleichsrechner von CHECK24 bietet Ihnen schnell und unkompliziert einen Überblick über preiswerte Versicherungsangebote.

Tarife für Ihr Motorrad vergleichen

Nach Abschluss der Motorradversicherung erhalten Sie auf elektronischem Weg umgehend einen entsprechenden Versicherungsnachweis in Form der elektronischen Versicherungsbestätigung (kurz eVB-Nummer).

Muss ich das Bike bei Umzug ummelden?

Sie müssen Ihr Motorrad auch ummelden, wenn Sie als Fahrzeughalter umziehen.

Das bisherige Kennzeichen können Sie behalten, selbst wenn Ihr neuer Wohnsitz in einem anderen Zulassungsbezirk liegt.

Bei einem Umzug läuft Ihre Motorradversicherung weiter. Die Police wird nur gegebenenfalls angepasst. 

Ihre laufende Motorradversicherung wird vom Versicherer durch eine eVB-Nummer bestätigt.

Welche Unterlagen benötige ich?

Folgende Unterlagen müssen Sie bei jeder Ummeldung auf der Zulassungsstelle parat haben:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II (Ist das Motorrad stillgelegt: Zulassungsbescheinigung Teil I mit Abmeldebescheinigung)
  • bei Motorrädern, die älter als 3 Jahre sind: gültiger HU-Bericht (TÜV-Bericht) mit Bescheinigung zur Abgasuntersuchung (AU)
  • Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer
  • bei neuem Nummernschild: bisheriges Kennzeichen

Sind diese Informationen hilfreich?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Möglichst keinen Asphalt unter den Rädern! Kurvt seit 30 Jahren durch die PS-Welt – gern abseits der Straße.

1