Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 22 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 22

Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr

 

Gerne können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren:
motorrad@check24.de »

Sie sind hier:

Motorradversicherung Vergleich

Jetzt beim 8-fachen Testsieger vergleichen & sparen!

  • Motorräder
  • Leichtkrafträder ab 51ccm
  • Quads
Ihr letzter Vergleich
  • Fahrzeug
  • Fahrer
  • Schutz
  • Rabatte
Vergleich fortsetzen neu vergleichen
TÜV Süd
Bis zu75%sparen
Erstinformation - CHECK24 ist immer für Sie da, Ihr unabhängiger Versicherungsmakler und vielfacher Testsieger
Unsere Partner
Previous
Next

Motorradversicherung wechseln? So gelingt's!

Motorradversicherung wechselnIhr Vertrag mit der Motorradversicherung ist kein Bund fürs Leben. Sie können ihn kündigen  und in einen anderen Tarif oder zu einem neuen Anbieter wechseln.

Wir informieren Sie im Folgenden über die Kündigungsfristen und die Unterschiede eines regulären und außerordentlichen Motorradversicherungswechsels, gehen auf das Thema Versicherungswechsel bei Saisonkennzeichen ein und geben Tipps, wie Sie einen guten Motorradversicherungsschutz für wenig Geld bekommen.

Motorradversicherung wechseln - Fristen beachten

Ein Wechsel der Motorradversicherung geht mit der Kündigung beim bisherigen Motorradversicherer einher. Wichtig ist die Unterscheidung zwischen der:

  • regulären (oder ordentlichen) Kündigung
  • Sonderkündigung (oder außerordentlichen Kündigung)

Kündigungsfrist beträgt immer einen Monat

Sowohl bei der regulären als auch bei einer Sonderkündigung beträgt Ihre Kündigungsfrist als Versicherungsnehmer grundsätzlich einen Monat.

Wechsel der Motorradversicherung bei regulärer Kündigung

Wenn Sie den bestehenden Vertrag zwischen sich und einer Motorradversicherung regulär beenden möchten, ist das zum Ende der Vertragslaufzeit möglich. Ist das Motorrad ganzjährig versichert, fallen Versicherungsjahr und Kalenderjahr meist zusammen - die Police endet zum 1. Januar. Der Wechselstichtag ist dann der 30. November.

Fristgerechte persönliche Kündigung des Vertrags

Sie müssen den Vertrag persönlich kündigen. Der neue Versicherer darf das nicht für Sie übernehmen. Außerdem gilt das Eingangsdatum bei der Motorradversicherung, nicht das Sendedatum.

Die schriftliche Kündigung können Sie mit Bezug auf das Vertragsende jederzeit aussprechen. Eine Begründung ist bei der regulären Motorradversicherungskündigung nicht erforderlich. Beachten sollten Sie aber die vorgegebene einheitliche Kündigungsfrist bei der Motorradversicherung von mindestens einem Monat.

Einschreiben mit Rückschein nutzen

Wir empfehlen Ihnen, das Kündigungsschreiben per Einschreiben mit Rückschein zu senden. So haben Sie einen Beleg für die rechtzeitige Kündigung in der Hand. Denn auf dem Rückschein – der Ihnen mit der Post wieder zugestellt wird – ist vonseiten der Motorradversicherung der Erhalt mit dem Datum sowie der Unterschrift des Empfängers vermerkt.

Wechsel bei Sonderkündigung

Eine Sonderkündigung können Sie unabhängig von der Vertragslaufzeit vornehmen. Damit die außerordentliche Kündigung von Ihrer Motorradversicherungsgesellschaft anerkannt wird, muss jedoch einer der folgenden Gründe vorliegen:

  • einseitige Beitragserhöhung der Versicherung (ohne gleichzeitiger Ausweitung des Leistungsumfangs)
  • ein regulierter Versicherungsschaden

Bei einer Beitragserhöhung läuft die Kündigungsfrist, sobald Sie schriftlich über die Änderung informiert wurden. Im Schadensfall beginnt die Frist, sobald Ihr Motorradversicherer Sie benachrichtigt, ob der Schaden bezahlt wird oder nicht.

Ausschlüsse

Ob eine Sonderkündigung aufgrund einer Beitragsanpassung erfolgreich ist, hängt von den Gründen ab, die zur Anpassung geführt haben. In diesen Fällen haben Sie kein Sonderkündigungsrecht:

  • Änderung der Regionalklasse aufgrund Ihres Umzugs
  • Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse aufgrund eines Schadens im Vorjahr
  • neue gesetzliche Vorgaben (zum Beispiel bei der Versicherungssteuer)

Wechsel bei neuem Motorrad

Die Motorradversicherung wechseln können Sie darüber hinaus, sobald Sie sich eine andere Maschine anstatt des „alten Hobels“ zulegen. Das neu angeschaffte Motorrad können Sie im Zuge der Zulassung bei der Gesellschaft Ihrer Wahl versichern. Ist es ein gebrauchtes Bike mit bestehender Vorversicherung, endet diese Police dann automatisch.

Wechsel bei Saisonkennzeichen

Bei Saisonkennzeichen ist die Frage nach dem Wechselstichtag für Motorradfahrer nicht so einfach zu beantworten. Denn die Motorradversicherer fahren diesbezüglich hierzulande keine einheitliche Strategie.

Während einige Gesellschaften in ihren Vertragsbestimmungen einen regulären Versicherungswechsel zum vertraglich vereinbarten Saisonbeginn festschreiben, unterscheiden andere Motorradversicherungen zwischen einer Sommer- und einer Wintersaison – für die jeweils verschiedene Kündigungs- und Wechselbedingungen gelten.

  • Vertragsende 31. Dezember
    Stichtag ist der 30.11.
  • Vertragsende ab Saisonbeginn
    Stichtag ist einen Monat vor Saisonbeginn. Beispiel: Saison vom 01.03.-31.10. - Stichtag ist der 31.01.
  • Vertragsende ab Sommersaison
    (z.B. März bis Oktober): Zum 31.12. des Jahres kündigen - Stichtag ist der 30.11.
  • Vertragsende ab Wintersaison
    (z.B. Oktober bis März): Innerhalb der Saison zum 31.12. kündigen - Versicherungswechsel mit Versicherungsschutz ab dem 01.01.

Wann genau Sie kündigen können, können Sie Ihrem Versicherungsvertrag entnehmen – oder Sie fragen bei Ihrer aktuellen Motorradversicherungsgesellschaft nach.

Vergleichen und preiswerte Motorradversicherungen finden

Grundsätzlich sollten Sie routinemäßig jedes Jahr die Bedingungen Ihres Versicherungsschutzes überprüfen und Ihre Motorradversicherung mit anderen Tarifen vergleichen. In vielen Fällen sind Ihre derzeitigen Bedingungen nicht die besten.

Durch einen Motorradversicherungswechsel können Sie bis zu 75 Prozent der bisherigen Beiträge sparen - pro Jahr! Nutzen Sie online unseren Vergleichsrechner, um sich unverbindlich und kostenlos einen Überblick über die aktuellen Angebote zu verschaffen.

Wenige Grunddaten genügen für den individuellen Motorradversicherungsvergleich. Sie wählen, ob Sie nur einen Haftpflichtschutz für das Motorrad wünschen oder sich auch für eine Motorradkaskoversicherung  – wahlweise  Motorrad-Teilkasko oder Motorrad-Vollkasko –  interessieren. Sie erhalten daraufhin die infrage kommenden Motorradversicherungen und können die Angebote miteinander vergleichen.

Natürlich ist auch der Abschluss online möglich – nebst Ihrer persönlichen elektronischen Versicherungsbestätigung in Form der eVB-Nummer. Das ist wichtig, um beispielsweise ein gerade gekauftes Motorrad gleich zulassen zu können.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.