Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 22 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 22

Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr

 

Gerne können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren:
motorrad@check24.de »

Sie sind hier:

Motorradversicherung Vergleich

Jetzt beim Testsieger vergleichen & sparen!

  • Motorräder
  • Leichtkrafträder ab 51ccm
  • Quads
Ihr letzter Vergleich
  • Fahrzeug
  • Fahrer
  • Schutz
  • Rabatte
Vergleich fortsetzen neu vergleichen
TÜV Süd
Bis zu75%sparen
Erstinformation - CHECK24 ist immer für Sie da, Ihr unabhängiger Versicherungsmakler mit der Nirgendwo Günstiger Garantie für die Kfz-Versicherung
Unsere Partner
Previous
Next

Motorradversicherung kündigen – So gehen Sie vor

Motorradversicherung kündigenSie möchten Ihre Motorradversicherung kündigen? Kein Problem! Hier erfahren Sie:

  • in welchen Fällen dies möglich ist (ordentliche Kündigung und Sonderkündigung)
  • welche Kündigungsfristen Sie einhalten sollten
  • wie Sie schnell eine günstige neue Motorradversicherung finden

Bei der Motorradversicherung haben Sie grundsätzlich zwei Kündigungsmöglichkeiten: die ordentliche (reguläre) Kündigung und die außerordentliche Kündigung.

Ordentliche Kündigung der Motorradversicherung

Bei der ordentlichen Kündigung besteht immer eine Kündigungsfrist von einem Monat. Ausschlaggebend ist das Vertragsende. Dieses ist jedoch nicht einheitlich geregelt. Gerade bei Saisonkennzeichen handhaben die Versicherungsgesellschaften die Frage des Vertragsendes und damit den Stichtag für die Vertragskündigung unterschiedlich.

Daher sollten Sie vor der Kündigung der Motorradpolice zuerst in den Versicherungsunterlagen nachsehen, zu welchem Datum Ihre Versicherung ausläuft. Während bei einigen Versicherern das Vertragsende mit dem Ende des Kalenderjahres  einhergeht, ist bei anderen Unternehmen die Motorradsaison ausschlaggebend. Die nachfolgende Tabelle bietet eine Orientierungshilfe.

Vertragsende 31.12 Vertragsende Saisonbeginn Vertragsende Sommer-/Wintersaison
Stichtag ist der 30.11.

Stichtag ist einen Monat vor Saisonbeginn.

Beispiel: Saison vom 1.3.-31.10. - Stichtag ist der 31.1.

Sommersaison (z.B. März bis Oktober): Zum 31.12. des Jahres kündigen - Stichtag ist der 30.11.

Wintersaison (z.B. Oktober bis März): Innerhalb der Saison zum 31.12. kündigen - Versicherungswechsel mit Versicherungsschutz ab dem 1.1.

 

Sind Sie sich unsicher, welche Kündigungszeiträume bei Ihnen gelten, stellen Sie am besten eine diesbezügliche Anfrage an den Kundenservice Ihres Motorradversicherers. Auch unsere Motorrad-Experten helfen Ihnen gerne per Telefon oder E-Mail weiter. Verpassen Sie den Zeitpunkt der Kündigung, verlängert sich der Vertrag um ein Jahr.

Kündigungsfrist und Eingangsdatum beachten

Das Kündigungsschreiben muss der Motorradversicherung einen Monat vor dem Vertragsende vorliegen. Es zählt das Eingangsdatum bei der Versicherungsgesellschaft, nicht der Tag, an dem Sie den Brief mit der Kündigung aufgegeben haben.

Sonderkündigung bei Beitragserhöhung und nach Schaden

Eine Sonderkündigung - auch außerordentliche Kündigung genannt - des laufenden Motorradversicherungsvertrags ist an bestimmte Ereignisse gebunden. Außerordentlich kündigen dürfen Sie:

  • bei einer grundlosen Beitragserhöhung ohne damit einhergehende Erweiterung des Leistungsspektrums durch die Motorradversicherung
  • nach einem regulierten Schadensfall

Meist nimmt Ihre Motorradversicherung eine Beitragsanpassung vor, wenn Ihr Wohnort (Regionalklasse) und Ihr Motorrad (Typklasse) einmal im Jahr durch aktuelle Unfallstatistiken neu klassifiziert werden.

Ändert sich hingegen der Versicherungsbeitrag, weil Sie umziehen und Sie deshalb in eine andere Regionalklasse rutschen, ist dies kein Grund für eine Sonderkündigung, da Sie als Versicherungsnehmer die veränderten Bedingungen selbst herbeigeführt haben.

Eine geplante Beitragserhöhung muss das Versicherungsunternehmen Ihnen in jedem Fall schriftlich ankündigen. Außerordentlich kündigen können Sie dann innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Änderungsbescheides. Dieselbe Kündigungsfrist gilt auch nach einem regulierten Schaden.

Kündigungsrecht der Motorradversicherung nach einem Schaden

Reguliert Ihre Motorradversicherung einen gemeldeten Schaden, hat auch sie das Recht, danach den Vertrag mit Ihnen zu beenden.

Kündigen Sie per Einschreiben mit Rückschein

Die Kündigung der Motorradversicherung muss schriftlich erfolgen. Bei der ordentlichen Kündigung müssen Sie keinen Grund angeben. Bei einer Sonderkündigung  ist es hingegen wichtig, dass Sie den  Kündigungsgrund nennen – ansonsten kann es passieren, dass die Motorradversicherung die Kündigung ablehnt.

Es empfiehlt sich, die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein aufzugeben. Das kostet zwar etwas mehr Geld als ein einfacher Brief, dafür erhalten Sie als Versicherungskunde automatisch den Nachweis, dass Ihre Kündigung rechtzeitig zugestellt wurde und beugen damit eventuellen Missverständnissen vor.

Denn auf dem Rückschein – der Ihnen per Post wieder zugestellt wird – ist der Eingang Ihres Schreibens mit Datum und Signatur vermerkt.

Neue Motorradversicherung finden

Musterkündigung MotorradversicherungBevor Sie Ihre Motorradversicherung kündigen, sollten Sie im besten Fall bereits ein neues, verbindliches Angebot vorliegen haben. Denn eine Versicherungsgesellschaft kann einen Antrag auf Versicherung zumindest für den Kaskoschutz durchaus ablehnen. In solch einem Fall stünden Sie ganz ohne Versicherungsschutz da. Mit unserem nebenstehenden Musterkündigungsformular ist die Kündigung Ihrer Motorradversicherung im Nu erledigt.

Um die Tarifangebote am Markt zu sondieren, bietet sich unser online verfügbarer Motorradversicherungsvergleich an. So lassen sich bequem, kostenlos und unverbindlich passende Policen finden. Bei einem Wechsel der Motorradversicherung können Sie bis zu 75 Prozent beim Versicherungsbeitrag sparen.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.