Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 16 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 16
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kreditkarte@check24.de
Sie sind hier:

Mobile Payment Google Pay steht jetzt auch Kunden der DKB zur Verfügung

|

A A A
Die DKB, ihres Zeichens mit rund vier Millionen Kunden zweitgrößte Direktbank des Landes, ist mit Google Pay gestartet. Wer schnell ist, wird für die Einrichtung des Bezahldienstes sogar belohnt. Die wichtigsten Infos in Kurzform.
Google Pay

Google Pay: Das mobile Bezahlen ist jetzt auch für Kunden der DKB verfügbar. Bild: Visa

Fast ein Jahr nach Einführung von Google Pay in Deutschland ist nun endlich auch die Deutsche Kreditbank (DKB) am Start. Kunden der Direktbanktochter der Bayerischen Landesbank können damit ab sofort ihre Kreditkarte zu Hause lassen und stattdessen mit dem Smartphone oder der Smartwatch an der Ladenkasse bezahlen. Dafür müssen sie lediglich ihre Kreditkarte in der Google Pay App hinterlegen.

Zusatzvorteil für alle Schnellen: Wer als DKB-Kunde Google Pay bis spätestens 17. Mai einrichtet und zu den ersten 20.000 Nutzern zählt, bekommt von der Direktbank zehn Euro Aktivierungsbonus gutgeschrieben.


Wie richte ich als DKB-Kunde Google Pay auf meinem Smartphone ein?

Um als Kunde der DKB Google Pay zu nutzen, gehen Sie wie folgt vor:

1. Installieren Sie – falls noch nicht geschehen – die Google Pay App und die DKB Banking App.

2. Melden Sie sich zunächst in ihrer DKB Banking App an.

3. Über den Navigationspunkt „Card Control“ gelangen Sie zur Einrichtung von Google Pay.

4. Fügen Sie Ihre Kreditkarte hinzu. Sollten Sie mehrere Kreditkarten haben, legen Sie sich zunächst für eine fest. Weitere Karten lassen sich im Nachgang hinzufügen.

5. Bestätigen Sie die Hinterlegung Ihrer Kreditkarte via TAN.

6. Sie werden nun automatisch in die Google Pay App weitergeleitet. Dort werden Sie um die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen und den Sonderbedingungen der DKB gebeten.

7. Einmal zugestimmt ist die Einrichtung auch schon fertig und Sie können Google Pay zum Bezahlen einsetzen.

Wo kann ich mit Google Pay bezahlen?

Google Pay steht sowohl für das mobile Bezahlen an der Ladenkasse als auch für das Bezahlen von Online-Einkäufen zur Verfügung:

✓ Bezahlen an der Ladenkasse: Überall dort, wo auch Kontaktloszahlungen mit der Kreditkarte möglich sind, können Sie ab sofort mit Ihrem Smartphone bezahlen. Ob ein Kassenterminal Kontaktloszahlungen ermöglicht, erkennen Sie am Wellensymbol oder auch am Google Pay Logo.

✓ Im Web: Im Online-Handel lassen sich Einkäufe vielerorts ebenfalls mit Google Pay bezahlen – vergleichbar etwa mit der Bezahlung via Paypal.

✓ In Apps: Auch in einigen Apps, etwa bei Adidas oder Flixbus, ist Google Pay als Zahlungsmethode bereits eingebunden.

Wie funktioniert das mobile Bezahlen an der Ladenkasse?

Um mit Google Pay im Geschäft zu bezahlen, halten Sie Ausschau nach dem Wellen- oder dem Google Pay Symbol und bitten Sie den Kassierer oder die Kassiererin um Kartenzahlung. Entsperren Sie Ihr Smartphone und halten Sie es mit geringem Abstand über das Terminal. Fertig. In Echtzeit bekommen Sie über die Google Pay App eine Bestätigung über Ihre Zahlung.

Besonders bequem: Bei einem Einkaufswert von unter 25 Euro ist ein Entsperren Ihres Gerätes nicht nötig.

Wie das Bezahlen mit Google Pay an der Ladenkasse funktioniert, erklären wir in diesem Beitrag.

Was brauche ich als DKB-Kunde, um Google Pay zu nutzen?

Für Kunden der DKB gelten weitgehend dieselben Voraussetzungen wie für alle Google Pay Nutzer auch:

✓ Sie benötigen zunächst einmal ein NFC-fähiges Smartphone, das mindestens unter Android 5.0 oder unter einer neueren Android-Version läuft.

✓ Außerdem benötigen Sie die Google Pay App, die Sie über den Play Store herunterladen können. Kunden der DKB brauchen zusätzlich die DKB Banking App.

✓ Da sich in Google Pay Stand heute nur Kreditkarten hinterlegen lassen, benötigen Sie eine solche. Eine Visa-Card erhalten Sie als DKB-Kunde zum DKB Cash Girokonto aber ohnehin kostenfrei dazu.

✓ Um Google Pay nutzen zu können, ist aus Sicherheitsgründen eine Gerätesperre erforderlich. Ob Sie Ihr Smartphone per Fingerabdruck, PIN oder einem Muster entsperren, können Sie frei entscheiden.

Apropos Sicherheit: Für die Sicherheit Ihrer Zahlungsdaten ist gesorgt. So wird Ihre Kreditkartennummer zu keiner Zeit in der Google Pay App gespeichert, sondern direkt nach Einrichtung durch einen ebenfalls 16-stelligen geräteabhängigen Code, den sogenannten Token, ersetzt. Für Sie als Karteninhaber heißt das: Sollten Sie Ihr Smartphone einmal verlieren, müssen Sie lediglich Ihr Gerät beziehungsweise den geräteabhängigen Token sperren lassen. Ihre Kreditkarte können Sie wie gewohnt weiter nutzen.

Und wann startet die DKB mit Apple Pay?

Kunden der DKB, die ein iPhone besitzen, haben aktuell noch das Nachsehen. Denn Apple Pay bietet die DKB bislang noch nicht an. Dem Internetauftritt der Direktbank zufolge soll Apple Pay aber schon „bald“ zur Verfügung stehen.


Ihre Bank ist noch immer nicht dabei und Sie wollen nicht mehr warten? Über den Kreditkartenvergleich von CHECK24 finden Sie schnell und einfach eine Kreditkarte, die für Google Pay und/oder Apple Pay zur Verfügung steht. Welche Karten dafür infrage kommen, erkennen Sie leicht an den Logos von Google Pay und Apple Pay, die bei den jeweiligen Angeboten angezeigt werden.


Weitere Nachrichten über Kreditkarte

Weitere Nachrichten über Kreditkarte